Audiograbber.de Forum

Audiograbber => Line-Aufnahme => Thema gestartet von: Hovy am 3. Juli 2004, 02:13:04



Titel: Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 3. Juli 2004, 02:13:04
Hallo, mal eine frage, ich möchte gerne Ton von meiner Soundkarte auf meinen MD übertragen, dazu habe ich mir ein 1:1 männliches 3.5mm klinkenkabel besorgt, in dem MD habe ich einen Line in, mic in und digital in.

Ich möchte nun den ton von dem Rechern so auf den MD bekommen, das signal kommt aber sehr laut aus dem Ausgang, meine Frage nun wie kann ich die Ausgabe verlustlos aufnehmen? Line in wird wohl übersteuern da es so laut ist, dei dem mic könnte ich noch die empfindlichkeit einstellen (low/high)...

Ein bisschen komisch die frage aber ist ja auch schon spät :)

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 3. Juli 2004, 05:12:41
Verlustfrei aufnehmen wirst Du nur können, wenn Du ein optisches Toslink Kabel vberwendets und der Rechr auch einen solchen Ausgang hat. Sprich, wenn nicht, müßtest Du Dir erst eine Soundkarte kaufen.

MicIn ist vollkommener Unsinn.
Wenn Du mit dem jetzt gekauften Kabel arbeiten willst, wird Dir nur LineIn bleiben - der andere Anschluß geht an die Soundkarte, und dann mußt Du im Mixer die Lautstärke abregeln.

Kleines praktisches Problem: Du wirst dann nichts mehr hören, weil an den Ausgang der Lautsprecher ja der MD kommt! Fazit: Günstige Soundkarte mit optischem Ausgang kaufen.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 3. Juli 2004, 11:20:47
Naja am Ausgang der Soundkarte habe ich ja so einen Y-Stecker damit ich dann 2 Ausgäng habe, das macht das Signal natürlich schwächer deswegen muss ich die Lautstärke recht hoch regeln, nur wenn du an dem anderen Ausgang dann z.B. Kopfhörer stöpselt ist das signal extem Laut. Ich habe nur das Problem das ich beides Parallel so laufen haben will. Ich gibt doch z.T. Kopfhörer mit einem Lautstärkeregler, mal angenommen ich hötte noch so einen Kopfhörer und würde das Kabel hinter diesem Regler aufschneiden und sauber nen anderen Klinkenstecker dran hängen müsste es doch mit gehen oder?

Mir hat mal jemand gesagt das wenn ich in Line in ein verstärktes Signal rein schicke es total übersteuert.

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 3. Juli 2004, 13:21:27
Nein, das geht so sicher nicht - die Physik erklärt warum:

Diese Lautstärkeregler sind nichts anderes als Potentialwiderstände. Ein solcher nützt aber nur, wenn Du hinter dem Widerstand auch einen Verbraucher hast - ein Line-In ist aber kein Verbraucher. Geht also nicht.

Das mit dem Y-Kabeln ist eben genau so eine Sache - man kann dadurch nicht definieren, daß die Signale sozusagen mit genau 50% Stärke in jede Seite gehen.

Ich würde Dir eine kleine Soundkarte mit OptOut empfehlen - die kosten vielleicht so 40 Euro.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: hovy am 3. Juli 2004, 14:25:36
Hmm ja da hast du sicher recht in dem Fall ist eine andere Soundkarte wohl besser. Ein Problem sehe ich dann nur wieder in unserem Probenraum weil da haben wir das gleiche Problem, da wollten wir auch mit MD aufnehmen...  Gibt es nicht irgend ne möglichkeit ein zu starkes Signal von einem Kopfhörerausgang mit einem MD mit Line-in mic-in aufzunehmen?

Bzw. auf deine obige antwort ein mic in ist dann auch kein verbraucher?

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 4. Juli 2004, 13:20:54
Hmm naja wär´ nett wenn du mir irgend ne Lösung konstruieren könntest, ich habe mal in einem anderen Forum gelesen das Conrad Elektronik mal so Köpfhörer auf line-out Wandler angeboten hast, als Selbstbausatz, betrieben mit 9V Blockbatterie. Gibt es sowas noch und wo kriege ich das?
Habe mich schon fusselig gesucht :)

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Thelema am 4. Juli 2004, 15:23:31
Ja, das gleiche Problem habe ich auch wenn wir unsere Live-Suftritte aufnehmen wollen. Es gibt da zwar einen Kopfhörer Ausgang aber wenn man da seinen MD einsteckt (Meiner hat auch Line-In und Mic-In bringt das recht wenig) kann es sein das man dieses Problem mit hiermit (http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTI0MjkyNzM5OTI=?~template=PCAT_AREA_S_BROWSE&glb_user_js=Y&shop=B2C&p_init_ipc=X&~cookies=1) oder hiermit (http://www.reichelt.de/index.html?SID=10QOgHCNS4AQoAADZw4twb36681c571f8c3d4294b547158f99775;ACTION=3;LASTACTION=3;SORT=artikel.artnr;GRUPPE=I133;GRUPPEA=I13;WG=0;ARTIKEL=KFZ%20HI-LOW%20CON;START=32;END=16;FAQSEARCH=HAMA%20Hi-LowConverter%2012%3A1;FAQTHEME=-1;FAQSEARCHTYPE=0;FAQAUTO=1;STATIC=0;FC=9;PROVIöÔó¦Ô) lösen kann? Weil wir können zwar die Lautstärke von dem Verstärker regeln aber damit auch gleich die Lautstärke im Saal sprich wir bräuchen was was nen kopfhörer leiser macht damit wir unsere auftritte mitscheiden können.


Thelema


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 4. Juli 2004, 16:11:19
Also ein Konzertverstärker sollte doch einen LineOut haben?

Mit den angegebenen Links kann ich leider nichts anfangen, die sind allesamt ungültig. Aber ich werd heute Abend mal schauen, ob es so etwas schon vorgefertigt gibt, bzw. aus was man sich so etwas bauen (sprich löten) kann.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Thelema am 4. Juli 2004, 16:30:15
http://mitglied.lycos.de/benhuren/hilow.html

sowas ist was ich mein... ka warum die links nicht gehen


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Spunky am 4. Juli 2004, 21:27:39
Habe mal die Links korrigiert, wobei der erste Link nicht funktioniert, da Du auf Deinem Rechner ein Cookie hast, das man bräuchte, um den von Dir angegebenen Warenkorb anzuzeigen. Der zweite Link funktioniert bei mir allerdings (siehe Bild), wobei ich bezweifle, ob das Teil Dir weiterhilft.


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 5. Juli 2004, 11:43:42
So, jetzt hab ich mal gestöbert und mich nachher in der Technik verkrochen.

Also mit diesem Hama-Gerät kann man rein gar nichts anfangen. Das dient dazu, bei einem Billigst-Autoradio ohne Line-Out eine Endstufe anzuschließen. Bedeutet - erst ordentlich verstärken und dann mit einer gewaltigen Drossel wieder totschlagen.
Super - wenn jemand schon das geld für eine ordentliche Endstufe hat, solte er es auch für ein vernünftiges Radio haben - und ab in die Tonne damit.

Ein vorgefertigtes Modul, wie Ihr es brauchen würdet, habe ich nicht gefunden.
Danach habe ich mal angefangen, eine Schaltung aufzubauen, bis ich auf den schweren Denkfehler gestoßen bin: Dadurch, daß das Signal ja geregelt ist, kann es sowohl zu stark als auch zu schwach sein. Das bekomme ich mit einer Transistorschaltung noch hin - aber weiters braucht man dafür einen Mikroprozessor auf der Schaltung - und das macht es teuer und umständlich.

Fazit für Kandidat 1: Bitte eine andere Soundkarte mit einem Line-Out kaufen, am besten gleich optisch.

Für Kandidat 2: Eine Soundkarte hilft Dir natürlich nicht weiter. Aber normalerweise geht man doch von der Quelle ins Mischpult, und von dort weiter in den Verstärker. Nach dem Mischpult muß sich doch etwas abgreifen lassen - da gibt es sicher einen Line-Out. Entsprechende Adapterkabel gibt es bei Conrad.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Thelema am 5. Juli 2004, 15:27:13
Hmm, schon mal danke für deine Mühe! Könntest du uns vielleicht trotzdem mal deine Konstruktion mit Teileliste geben? Ich habe soweit plan von E-Technik das ich sowas zusammenlöten kann wenn ich einen Schaltplan hätte, Geld spielt eigentlich nicht so die Rolle weil wir noch ne Menge in unserem Topf haben.

Währe nett wenn du mir das an eimerchen@gmx.net schickten könntest.

P.S.:Du bist schon sehr Kompetent muss ich sagen hast du Audiotechnik oder E-Technik studiert?


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 5. Juli 2004, 16:26:08
Hmm hat sich ja hier richtig was getan als ich nicht da war.
Ja so nen Bauplan könnte ich auch gebrauchen einfach an mich mailen an: b.freundlich2@gmx.de

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 5. Juli 2004, 16:31:32
P.S.:Du bist schon sehr Kompetent muss ich sagen hast du Audiotechnik oder E-Technik studiert?

Nö - Jura.  ;D
Ich hab auch jetzt noch keinen Schaltplan gemacht, weil mir das mit dem Prozessor eben klargeworden ist, da habe ich erst mal mein Zeug wieder hingelegt.
Mal schauen, vielleicht bringe ich so eine Schaltung zusammen.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 8. Juli 2004, 21:30:20
Hmm, und bist du schon weiter gekommen mit der Schaltung?

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Spunky am 8. Juli 2004, 22:47:29
Christof ist im Urlaub - also ein bisschen Geduld

Spunky


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 9. Juli 2004, 10:52:09
Ach so deswege, naja ich kann ja ein bissel warten :)


Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 10. Juli 2004, 19:56:23
Ich bin zwar im Urlaub, aber ich bin trotzdem ab und zu online...
So eine Schaltung freilich kann ich nur im Labor zu Hause entwickeln.

Allerdings hab ich ein kleines Problem - nur um das gleich zu sagen: Ich hab schon alles mögliche gelötet und auch rein vom Verständnis her aufgebaut, aber ich hatte noch nie mit einem richtigen Prozessor zu tun.
Ich weiß nicht wirklich, ob ich so etwas zusammenbringe, dazu kenne ich mich in der SMD-Technik doch zu wenig aus.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 13. Juli 2004, 14:13:11
Hmm, ist ja auch nicht schlimm... Wenn du es einfach mal probieren würdest... Mit löten das sollten wir schon hinbekommen... wenn wir einen Schaltplan haben....

Aber schon mal danke für deine Mühe...

Hovy


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 19. Juli 2004, 13:29:30
Leute sorry, aber nachdem ich mir jetzt gerade den zweiten Mikroprozessor beim Einschalten abgefackelt habe, ist der Krempel ins Eck geflogen. Ich weiß leider nicht, wie das ohne Prozessor funktionieren könnte.

Christof


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Hovy am 21. Juli 2004, 17:15:39
Hmm, danke für die Mühe die du dir gemacht hast... Wie teuer sind den die Microprozessoren die du verwendet hast?


Titel: Re:Aufnahme mit MD
Beitrag von: Cheinzle am 21. Juli 2004, 18:11:25
22 Euro netto im Einkauf, aber das ist nicht das Problem, das geht im Einkauf unter  ;D

Sorry, aber ich bin nicht draufgekommen, an was es lag...

Christof