Audiograbber.de Forum

Audiograbber => MP3 & Co => Thema gestartet von: SMD am 6. Januar 2009, 04:10:11



Titel: Re: Qualitätsaussagen und Blindhörtests
Beitrag von: SMD am 6. Januar 2009, 04:10:11
/MOD start78:
Thema ist Antwort auf diesen Thread: http://forum.audiograbber.de/index.php/topic,3814.0.html

Ich würde von üblichen "Blindtests" abraten. Sofern man es nicht Messen kann bin ich überzeugt das man es auch nicht hört.
Ähnlich verhält es sich "meiner Meinung nach" mit den Vergoldeten Chinch kabeln und 100 Euro je Meter Lautsprecherkabel.


Titel: Re: Qualitätsaussagen und Blindhörtests
Beitrag von: start78 am 6. Januar 2009, 07:47:09
Was ist bitte verkehrt and Blindtests? Wer glaubt unter verschiedenen Voraussetzungen einen Unterschied zu hören, kann diesen Eindruck mit einem Blindtest leicht bestätigen bzw. wiederlegen. Das gilt sowohl für unterschiedliche Encoder bzw. -Einstellungen als auch für verschiedene Softwareplayer oder Hardware.

Von OpenEnd Hardware halte ich auch nichts. Aber wer mittels Blindtest einen Unterschied zwischen einem "normalen" und einem 100Euro/m Lautsprecherkabeln belegen kann darf seine Erkenntnisse gerne mit uns zu teilen.

Willkommen im Forum übrigens! Warum ich Deine Antwort vom Sticky-Thread gelöst habe muss ich Dir sicher nicht erklären...


Titel: Re: Qualitätsaussagen und Blindhörtests
Beitrag von: Guru am 7. Januar 2009, 20:36:53
Warum ich Deine Antwort vom Sticky-Thread gelöst habe muss ich Dir sicher nicht erklären...

Warum ist es dann selber ein Sticky-Thread geworden?


Titel: Re: Re: Qualitätsaussagen und Blindhörtests
Beitrag von: start78 am 8. Januar 2009, 07:50:48
Vermutlich weil die Sticky-Markierung beim Teilen nicht automatisch verschwunden ist. Danke für den Hinweis!