Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. November 2020, 14:37:05
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Line-Aufnahme (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu  (Gelesen 7098 mal)
Henrik Behr
Gast


E-Mail
LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« am: 5. Mai 2003, 08:32:51 »

Ich habe vor, von einem CD-Player mit SPDIF-Ausgang per Creative Live! Soundkarte mit SPDIF-Eingang CDs zum privaten Gebrauch aufzunehmen.
1. Welche Einstellungen sind nötig, um eine möglichst verlustfreie Kopie hinzubekommen.

Ursprünglich dachte ich, daß das digitale Einlesen eine 1:1-Kopie liefern würde, aber aufgrund des Einflußes der Aufnahme-Lautstärkeregler geht das nicht. Übrigens, ein Aufnahmeversuch per SPDIF mit der Regler-Einstellung 100% (wie in der LineIn-Anleitung empfohlen) lieferte bei mir eine total übersteuerte Aufnahme! Daher:
2. Wie wäre es möglich, das SPDIF-Eingangssignal absolut unverändert als WAV-Datei zu speichern?

Danke - Henrik
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #1 am: 5. Mai 2003, 11:20:38 »

Grundsätzlich stellt sich die Frage, warum Du nicht die Grundfunktion von Audiograbber, nämlich das Grabben von CDs, verwendest. Es gibt eigentlich nur einen Grund, warum man über das Line-Modul aufnimmt, und das sind besonders hartnäckige Kopierschütze. Ansonsten solltest Du das richtige Grabben vorziehen.

Zur Übersteuerung: Wahrscheinlich bringt der Cd-Player mal wieder ein anderes Signal als es der Norm entspricht. Die eine Möglichkeit, sofern vorhanden, wäre, einen Verstärker dazwischenzuschalten und dort einen LineOut optical zu verwenden. Das haben aber nicht viele Leute.

Ansonsten bleibt nur, den Aufnahmeregler herunterzudrehen, wie dies ebenfalls in der Anleitung zu lesen steht. Eine perfekte 1:1 Kopie bekommt man aber nur beim digitalen Grabben. Mit AG 1.82 gibt es auch die Möglichkeit, die Kopierschütze zu umgehen.

Gruß, Christof
Gespeichert
Henrik Behr
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #2 am: 6. Mai 2003, 09:34:40 »

Danke für die schnelle Antwort!


Grundsätzlich stellt sich die Frage, warum Du nicht die Grundfunktion von Audiograbber, nämlich das Grabben von CDs, verwendest. Es gibt eigentlich nur einen Grund, warum man über das Line-Modul aufnimmt, und das sind besonders hartnäckige Kopierschütze. Ansonsten solltest Du das richtige Grabben vorziehen.
>>> 1 <<<

Zur Übersteuerung: Wahrscheinlich bringt der Cd-Player mal wieder ein anderes Signal als es der Norm entspricht. Die eine Möglichkeit, sofern vorhanden, wäre, einen Verstärker dazwischenzuschalten und dort einen LineOut optical zu verwenden. Das haben aber nicht viele Leute.
>>> 2 <<<

Ansonsten bleibt nur, den Aufnahmeregler herunterzudrehen, wie dies ebenfalls in der Anleitung zu lesen steht. Eine perfekte 1:1 Kopie bekommt man aber nur beim digitalen Grabben. Mit AG 1.82 gibt es auch die Möglichkeit, die Kopierschütze zu umgehen.
>>> 3 <<<

Gruß, Christof

1. Ok, ich werde auch den AG 1.82 noch testen. Mein Ziel ist es jedoch, eine Allround-Lösung zum privaten Kopieren von kopiergeschützten CDs zu finden. Ich bin es leid, Stunden um Stunden mit allerlei Experimentieren, Downloaden neuer Versionen usw. zu verbringen, nur um letzendlich doch feststellen zu müssen, daß der Kopierschutz der neuesten CD wieder verändert wurde und doch noch nicht geknackt werden kann, zumindest nicht mit meinen CD- und CDRW-Laufwerken!

2. Soviel ich weiß, ist SPDIF ein digitales Signal, wobei es nur diverse Unterschiede beim elektrischen Pegel, je nach Hersteller, gibt. Aber wenn das Signal einmal dekodiert werden kann, dann liefert es die Daten des CD-Players, und das unverfälscht.
Beim Anhören klingt auch alles normal, nur die abgespielte Aufnahme (mit Aufnahme-Laustärkeregler 100%) klingt übersteuert! Kann man sowas nachträglich mit "Normalisieren" wieder korrigieren?

3. Gibt es wirklich keine Möglichkeit, das SPDIF-Signal "vor" dem Aufnahme-Lautstärke-Regler absolut unverfälscht abzugreifen???

Gruß Henrik
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #3 am: 6. Mai 2003, 12:24:58 »

1. Ok, ich werde auch den AG 1.82 noch testen. Mein Ziel ist es jedoch, eine Allround-Lösung zum privaten Kopieren von kopiergeschützten CDs zu finden. Ich bin es leid, Stunden um Stunden mit allerlei Experimentieren, Downloaden neuer Versionen usw. zu verbringen, nur um letzendlich doch feststellen zu müssen, daß der Kopierschutz der neuesten CD wieder verändert wurde und doch noch nicht geknackt werden kann, zumindest nicht mit meinen CD- und CDRW-Laufwerken!


Audiograbber kann die meisten aktuellen Kopierschütze überwinden. Ausprobieren lohnt sich also durchaus.

Zitat
2. Soviel ich weiß, ist SPDIF ein digitales Signal, wobei es nur diverse Unterschiede beim elektrischen Pegel, je nach Hersteller, gibt. Aber wenn das Signal einmal dekodiert werden kann, dann liefert es die Daten des CD-Players, und das unverfälscht.
Beim Anhören klingt auch alles normal, nur die abgespielte Aufnahme (mit Aufnahme-Laustärkeregler 100%) klingt übersteuert! Kann man sowas nachträglich mit "Normalisieren" wieder korrigieren?


Was einmal übersteuert ist, kann nicht mehr repariert werden. Allerdings schreibst Du nun, daß es sich beim Anhören ganz normal verhält. In dem Falle solltest Du genau überprüfen, was Du im Mixer als Quelle eingestellt hast, ob Du dort vielleicht "Was Sie hören" eingestellt hast. Auch die Checkbox "Während der Aufnahme abspielen" - so heiß die Funktion in den alten AG-Versionen, jetzt heißt sie "Gefiltertes Material..." solltest Du demarkieren. Wenn es sich bei der Wiedergabe normal anhört, ist jedenfalls auch eine Aufnahme mit AG möglich. Du hast wohl nur im Mixer von Windows bzw. Creative etwas falsch eingestellt oder eben diese Option markiert. Kontrolliere das bitte.

Zitat
3. Gibt es wirklich keine Möglichkeit, das SPDIF-Signal "vor" dem Aufnahme-Lautstärke-Regler absolut unverfälscht abzugreifen???


Die gibt es, aber nicht mit einer Creative-Karte. Möglich ist dies z.B. mit einer Terratec EWX 24/96. Bei Creative ist dies nicht möglich, sorry.

Christof
Gespeichert
Henrik Behr
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #4 am: 7. Mai 2003, 11:44:08 »


1. Ok, ich werde auch den AG 1.82 noch testen. Mein Ziel ist es jedoch, eine Allround-Lösung zum privaten Kopieren von kopiergeschützten CDs zu finden. Ich bin es leid, Stunden um Stunden mit allerlei Experimentieren, Downloaden neuer Versionen usw. zu verbringen, nur um letzendlich doch feststellen zu müssen, daß der Kopierschutz der neuesten CD wieder verändert wurde und doch noch nicht geknackt werden kann, zumindest nicht mit meinen CD- und CDRW-Laufwerken!


Audiograbber kann die meisten aktuellen Kopierschütze überwinden. Ausprobieren lohnt sich also durchaus.

Wie ich befürchtet hatte: Wieder einige Stunden in den Sand gesetzt durch Probieren, kopiergeschützte CDs zu kopieren. Entweder kamen an bestimmten Stellen ASPI-Fehler, oder die Tracks wurden gar nicht erst erkannt - je nach benutztem Laufwerk...
(Ich arbeite mit Win95B, ASPI 4.60 bzw. 4.71, ein NoName-ATAPI-CD-LW und ein SCSI-CDRW-LW Sony CRX140S)
Zitat

Zitat
2. Soviel ich weiß, ist SPDIF ein digitales Signal, wobei es nur diverse Unterschiede beim elektrischen Pegel, je nach Hersteller, gibt. Aber wenn das Signal einmal dekodiert werden kann, dann liefert es die Daten des CD-Players, und das unverfälscht.
Beim Anhören klingt auch alles normal, nur die abgespielte Aufnahme (mit Aufnahme-Laustärkeregler 100%) klingt übersteuert! Kann man sowas nachträglich mit "Normalisieren" wieder korrigieren?


Was einmal übersteuert ist, kann nicht mehr repariert werden. Allerdings schreibst Du nun, daß es sich beim Anhören ganz normal verhält. In dem Falle solltest Du genau überprüfen, was Du im Mixer als Quelle eingestellt hast, ob Du dort vielleicht "Was Sie hören" eingestellt hast. Auch die Checkbox "Während der Aufnahme abspielen" - so heiß die Funktion in den alten AG-Versionen, jetzt heißt sie "Gefiltertes Material..." solltest Du demarkieren. Wenn es sich bei der Wiedergabe normal anhört, ist jedenfalls auch eine Aufnahme mit AG möglich. Du hast wohl nur im Mixer von Windows bzw. Creative etwas falsch eingestellt oder eben diese Option markiert. Kontrolliere das bitte.

Die Option "Gefiltertes Material..." war nicht markiert, ebenso "What you hear" nicht! Wenn ich die Wiedergabe auf "CD digital" stelle, klingt alles ok. Schalte ich das dann ab und gebe NUR "Gefiltertes Material..." wieder, wobei der Aufnahme-Mixer dabei auf "CD digital" steht, dann klingt es schon übersteuert, genau wie die Aufnahme. Der Aufnahmebalken zeigt dabei auch sehr oft 100% an.
Ich denke, das beste für mich wird sein, mit Aufnahmepegel  50% aufzunehmen und dann das Ergebnis zu normalisieren auf 98%...
Zitat

Zitat
3. Gibt es wirklich keine Möglichkeit, das SPDIF-Signal "vor" dem Aufnahme-Lautstärke-Regler absolut unverfälscht abzugreifen???


Die gibt es, aber nicht mit einer Creative-Karte. Möglich ist dies z.B. mit einer Terratec EWX 24/96. Bei Creative ist dies nicht möglich, sorry.

Christof


Schade Undecided

Trotzdem Danke für Deine Bemühungen, mir zu helfen!

Gruß Henrik
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #5 am: 7. Mai 2003, 16:43:15 »

Wegen der Kopierschütze:
Das hört sich so an, als hättest Du nur einfach die neue Version von Audiograbber ausprobiert... aber hast Du auch auf die Kopierschutzoptionen im Menü CD geschaut?

Ich bin auch nicht angetan von Deiner Lösung wegen der Übersteuerung. Wenn etwas nicht auf Anhieb richtig funktioniert, dann muß man eben mal ein wenig Geduld mitbringen. Wenn es eine Möglichkeit gäbe, daß ich hier nur mit dem Finger schnippen müßte, und bei Dir funktioniert alles - ich würde mir das Gerät sofort kaufen. Leider habe ich es derzeit noch nicht im Handel erblickt, also bleibt nur die Suche nach dem Fehler. Und das dauert halt eben manchmal.
Also: Die Option "Gefiltertes Material" immer demarkiert lassen! So ich ich es verstehe, müßte es doch funktionieren, wenn Du im Aufnahmemixer einfach CD digital einstellst und dann mit Audiograbber aufnimmst. Wenn es dann normal klingt, muß es auch AG so aufnehmen.

Ich hoffe, ich kann Dir jetzt weiterhelfen, denn es freut mich zumeist gar nicht, wenn die Leute einfach aufgeben...

Christof
Gespeichert
WeinGeist
Experte
****
Offline Offline

Beiträge: 380



Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #6 am: 7. Mai 2003, 18:38:06 »

Hi

He he he, es gibt annäherndn nen Alles-Knacki-LW... *g* Plextor-Rulez
--> enable Single Session > knackt glaub momentan alle Kopierschütze für Audio-CD's.  Grin

Warum willst du nicht einfach mit audiograbber die neue Funktion ausprobieren? Dann funktionierts sehr häufig! Wenn du eh über Line-In aufnimmst, dann besser über den richtigen Line-In und Stereoanlage/CD-Player mit optischem Out.
Sonst hast du ja ned richtig schlaue Qualität.

Ich würde ausserdem den richtigen ASPI-Layer installieren. Nimm jenen, der auf der Audigrabber-Downloadseite verlinkt ist, der läuft stabiler.

Probier es mal aus, sollte dass nicht funktionieren, gibts immer noch ne allerletzte Möglichkeit...

Gruss
Weingeist
Gespeichert
Henrik Behr
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #7 am: 8. Mai 2003, 10:21:20 »

Hallo Christof,

danke für Deine Antwort. Entschuldigung, aber ich wollte sicher nicht so wirken, als würde ich schnell aufgeben!
1. Ich dachte, Du hast sicher andere, wichtigere Probleme zu bearbeiten.
2. Ich habe wirklich schon sehr, sehr viele Stunden versucht, Kopierschutze zu umgehen, daher auch der Lösungsversuch mit CD digital und LineIn-Aufnahme.

Zu Deinen Ratschlägen:
Ja, natürlich habe ich die beiden Varianten im Menü CD ausprobiert. Die eine hat in beiden Laufwerken die Tracks gar nicht erkannt (Track-Anzahl -99). Bei der anderen Variante wurden zwar die Tracks richtig erkannt, jedoch gab es beim Auslesen bei jedem Track nach ca. 4 Sekunden einen ASPI-Fehler, der dann zum Leseabbruch führte.
Die ASPI-Fehler treten sowohl mit der für Win95 gedachten ASPI-Version 4.60 auf als auch mit der ab Win98 freigegebenen Version 4.71.
Auch die Variante MSCDEX habe ich probiert. Dort wurden die Tracks zwar gegrabbt, im Ergebnis hatte ich jedoch alle ca. 9s einen Knackser in der WAV-Datei.
Meine Problem-CDs derzeit:
"Natural" - "Keep it natural"
"Superstars" - "United"
"Ace of base" - "Da Capo"

Zum LineIn-Problem: Mit der von mir beschriebenen Lösung kann ich erstmal leben. Ich weiß nicht, ob Du aus der Ferne die Ursache für das Problem findest. Ich denke, daß ich nach allen Regeln der Logik alle Deine Tips ausprobiert habe - und es ändert sich leider nichts, das Problem besteht weiterhin!

Ich habe die Problematik folgendermaßen verstanden:
Wenn ich beim Aufnahmeregler "CD digital" einstelle, dann nimmt AG von dort auf, und zwar mit der eingestellten Lautstärke. Wenn ich während der Aufnahme etwas hören will, habe ich zwei Möglichkeiten:
1. Ich wähle im Wiedergaberegler auch NUR "CD digital" und höre dann, was in diesen Eingang "reinkommt". Das klingt völlig ok.
2. Ich wähle im Wiedergaberegler NUR "Wave" und aktiviere im AG die Option "Gefiltertes Material...". Dann höre ich das, was AG wirklich aufnimmt (ähnlich der "Hinterband-Kontrolle" bei früheren Band-Laufwerken). Das klingt jedoch genau so übersteuert wie die aufgenommene WAV-Datei.

Wenn ich da was falsch verstanden habe, dann korrigiere mich bitte. Ansonsten denke ich, daß es eigentlich genau so gehen müßte, wie Du es beschrieben hast:
Zitat

So ich ich es verstehe, müßte es doch funktionieren, wenn Du im Aufnahmemixer einfach CD digital einstellst und dann mit Audiograbber aufnimmst. Wenn es dann normal klingt, muß es auch AG so aufnehmen.


Aber, es ist leider nicht so! Ich weiß nicht, ob Du noch weitere Tips hast, ich probiere sie GERNE aus! Möglicherweise liegt es aber doch an meiner relativ alten Hardware (Pentium II 300MHz, Win95B...), so daß sich weitere Versuche gar nicht lohnen?!? Ich halte mich für einen relativ fortgeschrittenen Computerbenutzer und mußte schon oft die Erfahrung machen, daß man bestimmte Probleme einfach nicht endgültig klären kann, erst recht bei MS Windows...

Gruß Henrik!
Gespeichert
Henrik Behr
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #8 am: 8. Mai 2003, 12:02:22 »

Hallo, danke für Deine Antwort!

Hi

He he he, es gibt annäherndn nen Alles-Knacki-LW... *g* Plextor-Rulez
--> enable Single Session > knackt glaub momentan alle Kopierschütze für Audio-CD's.  Grin
Toll, aber ich möchte mir nicht neue Hardware für teures Geld kaufen, die vielleicht heute alles knackt, morgen aber die Probiererei wieder von vorn los geht! Außerdem mache ich das ja nur für ein paar private Sicherheitskopien für's Auto, da soll der Aufwand nicht so groß sein!
Zitat
Warum willst du nicht einfach mit audiograbber die neue Funktion ausprobieren? Dann funktionierts sehr häufig!
Das war nur eine Vermutung von Christof (s. meine Antwort an ihn).
Zitat
Wenn du eh über Line-In aufnimmst, dann besser über den richtigen Line-In und Stereoanlage/CD-Player mit optischem Out.
Sonst hast du ja ned richtig schlaue Qualität.
Ich denke, ob Koaxial-SPDIF (also digital) oder optisches SPDIF, das dürfte egal sein. Der Aufnahme-Weg im Windows ist derselbe...
Zitat
Ich würde ausserdem den richtigen ASPI-Layer installieren. Nimm jenen, der auf der Audigrabber-Downloadseite verlinkt ist, der läuft stabiler.
Was heißt stabiler - stabiler als was? Ich habe probiert mit der V4.60, die letzte für Win95 gedachte Version, und mit der V4.71, die eigentlich erst ab Win98 gedacht ist. Und das SIND die Versionen, auf die die AG-Downloadseite verlinkt. Oder habe ich Dich falsch verstanden?
Zitat
Probier es mal aus, sollte dass nicht funktionieren, gibts immer noch ne allerletzte Möglichkeit...
... die da wäre?
Zitat
Gruss Weingeist
Gruß Henrik
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #9 am: 8. Mai 2003, 12:21:47 »

Die Option, das gefilterte Material abzuspielen, ist nur für die Algorithmix-PlugIns! NICHT VERWENDEN!!!

Audiograbber nimmt das auf, was im Aufnahmemixer als Quelle definiert ist. Soweit richtig. Wenn das während der Wiedergabe bzw. Aufnahme normal klingt, muß auch die aufgenommene Datei so klingen. Wenn dem nicht so ist: Achte doch mal darauf, was die Lautstärkebalken in AG so machen, also wie sie ausschlagen. Wenn sie immer auf 100 stehen, stimmt tatsächlich etwas nicht. Dann weiß ich auch nicht weiter - außer eben, wenn das etwas hilft, die Lautstärke so weit zu reduzieren, daß die Balken im grünen Bereich bleiben.

Christof
Gespeichert
Henrik Behr
Gast


E-Mail
Re: LineIn-Aufnahme von CD digital möglichst originalgetreu
« Antworten #10 am: 20. Mai 2003, 13:22:38 »

Sorry für meine späte Reaktion, ich war eine zeitlang auf Dienstreise!

Die Option, das gefilterte Material abzuspielen, ist nur für die Algorithmix-PlugIns! NICHT VERWENDEN!!!

Audiograbber nimmt das auf, was im Aufnahmemixer als Quelle definiert ist. Soweit richtig. Wenn das während der Wiedergabe bzw. Aufnahme normal klingt, muß auch die aufgenommene Datei so klingen. Wenn dem nicht so ist: Achte doch mal darauf, was die Lautstärkebalken in AG so machen, also wie sie ausschlagen. Wenn sie immer auf 100 stehen, stimmt tatsächlich etwas nicht.
Genau das ist der Fall: Die Lautstärkebalken zeigen fast immer 100% an, wenn der Aufnahmeregler auf 100% steht!
Zitat
Dann weiß ich auch nicht weiter - außer eben, wenn das etwas hilft, die Lautstärke so weit zu reduzieren, daß die Balken im grünen Bereich bleiben.

Christof
Mir ist auch unklar, wieso das so ist. Aber wie weiter oben schon gesagt: Man findet nicht immer die Ursache für ein Problem, und der Workaraound funktioniert ja...

Trotzdem nochmals Danke für Deine Unterstützung!
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.026 Sekunden mit 20 Zugriffen.