Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00a4c97/ag/SMF2/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. April 2017, 13:29:37
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Häufige Fragen rund um Audiograbber (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)  (Gelesen 141590 mal)
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
« am: 10. November 2003, 21:08:14 »

Wie kann ich ein Audioformat in ein anderes umwandeln?


Bevor ich ein paar Möglichkeiten der Transcodierung vorstelle noch der Hinweis, dass eine Transcodierung immer mit Qualitätsverlust behaftet ist (außer der Umwandlung in ein verlustfreies Format wie Wave (PCM), FLAC, etc.). Details hierzu sind in diesem FAQ-Thread betreffend Bitratenerhöhung erklärt. Bitte vergewissert Euch daher, ob eine Umwandlung wirklich notwendig ist. Insbesondere wenn Ihr die Datei nur ein bisschen nachbearbeiten wollt (z.B. schneiden), gibt es meist Tools die das auch verlustfrei, also ohne Transcodierung schaffen. Kurz erwähnen möchte ich hier beispielhaft mp3DirectCut bzw. eine Liste mit weiteren Editoren findet Ihr hier.


Zurück zur Transcodierung:

Vorstellen möchte ich kurz 3 verschiedene Varianten.

  • Zum einen gibt es hierfür spezielle Tools, die bekanntesten seien hier kurz erwähnt, wobei ich diese noch nicht selbst ausprobiert habe. Zu den bekanntersten Convertern gehören dBpowerAMP und der GermaniXEncoder (beide Freeware). Des weiteren gibt es All-In-One Programme, wie z.B. Musicmatch Jukebox oder Helium, die das Transcodieren ebenfalls unterstützen (beide Shareware). Wenn Ihr nur die Bitrate Eures MP3's verändern wollt, dann ist EasyLame ein guter Tip (Freeware, nur MP3).

  • Transcodierung mit foobar2000. Dieser Player löst alle Audio-Aufgaben excellent, allerdings beschränkt er sich rein darauf (also kein Video) und hat auch sonst keinerlei Spielereien. Rein technisch ist er jedoch der beste Player, der derzeit auf dem Markt ist (Freeware) und ich kann ihn nur empfehlen  Wink
  • Transcodierung mit Winamp. Auch mit dem beliebtesten Player kann man Transcodieren. Es ist allerdings bei weitem nicht so konfortabel gelöst wie bei foobar2000. Wer allerdings die Transcodierung nicht ständig benötigt, der ist auch damit gut bedient. Die Umwandlung des Real- oder Midi-Formates geht nur mit Winamp!
« Letzte Änderung: 18. Juni 2007, 17:46:25 von start78 » Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
« Antworten #1 am: 11. November 2003, 01:29:14 »

Transcodierung mit foobar2000

Hier mache ich es mir einmal einfach und verlinke auf die Transcodierungs-Anleitung für foobar2000 auf AudioHQ.

Die erste Transcodierung benötigt ein bisschen Einarbeitung, aber späterstens wenn alles so eingestellt ist wie man es braucht, ist foobar2000 bei jeder benötigten Transcodierung einfach genial - nur die Files in den Player laden, Rechtsklick -> "Convert" -> "Convert to..." -> fertig  Cool
« Letzte Änderung: 18. Juni 2007, 17:49:13 von start78 » Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
« Antworten #2 am: 29. August 2004, 23:53:28 »

Transcodierung mit Winamp5

Diese Anleitung ist für die deutsche Winamp-Version geschrieben. Solltet Ihr die englische Version haben, so stimmen ggf. die Menübezeichnungen nicht überein.


Die Transcodierung mit Winamp erfolgt in 3 Schritten:

1. Bringe Winamp dazu, dass vorliegende Audioformat abzuspielen
2. Umwandlung in das Wave-Format mittels Diskwriter-Plugin
3. Umwandlung des Wave-Formats in das gewünschte Zielformat

Solltet Ihr Winamp nicht in der 5er Version sondern in der 3er oder 2er Version benutzen, so müsst Ihr die Anleitung ein bisschen improvisieren, das Prinzip sollte aber das gleiche sein.


1. Bringe Winamp dazu, dass vorliegende Audioformat zu spielen.

Ladet das Audiofile (oder auch mehrere), das Ihr umwandeln wollt einfach in die Playlist von Winamp. Wenn Winamp das File nach drücken des Play-Buttons bereits spielen kann, dann könnt Ihr sofort weitergehen zu Punkt 2.

Wenn Winamp das File noch nicht spielen kann, dann kontrolliert, welche Dateiendung Euer Audio-File hat. Winamp5 unterstützt standardmäßig vor allem folgende Audioformate:

  • .wav (digital audio file)
  • .mp3 / .mp2 / .mp1 (MPEG audio layers 1, 2, and 3)
  • .ogg (Vorbis Ogg)
  • .aac (MPEG-4 Advanced Audio Coding)
  • .mid / .midi  (MIDI musical instrument digital interface) (Achtung: spezielle Einstellung erforderlich, Details hier)
Sollte Winamp Euer Format nicht spielen können obwohl es in dieser Liste mit aufgeführt ist, dann stellt dies bitte als Frage ins MP3-Forum, denn dann läuft etwas falsch. Solltet Ihr ein anderes Audioformat als die obigen vorliegen haben, dann müsst Ihr das entsprechende Plugin installieren.

  • .mpc ist MPC Muspack (Download des Plugins hier)
  • .ape ist Monkeys Audio (Download des Plugins hier)
  • .flac ist FLAC (Download des Plugins hier)
  • .ra / .ram / .rm / .ram ist Real Audio (Download des Plugins hier; Achtung: Für diese Formate muss leider auch der Real-Player oder die Real-Player-Alternative installiert werden, weitere Infos hier)
Wenn Eure Dateiendung in meiner Liste nicht mit dabei ist, dann geht auf die Homepage von Winamp und wählt rechts oben bei "Search" statt "Classik Skins" erst einmal "Plug-ins" aus. Anschließend in das Suchfeld die Dateiendung eingeben und mit ein bisschen Glück findet Ihr ein Plugin das paßt. Wenn Ihr nicht fündig werdet, dann könnt Ihr auch unter www.endungen.de nachsehen, um welches Audioformat es sich handelt bzw. ob Eure Datei überhaupt ein Audiofile ist. Wenn Ihr nicht klarkommt, dann postet im Forum und es wird Euch weitergeholfen.

Wenn Ihr das passende Plugin gefunden habt, dann installiert dieses und nun sollte Winamp das Audiofile eigentlich spielen können.


2. Umwandlung in das Wave-Format mittels Diskwriter-Plugin

Winamp kann Euer Musikfile nun also spielen. Um dieses als Wavefile auf die Festplatte zu schreiben müsst Ihr das Diskwriter-Plugin benutzen.

Klickt hierzu in Winamp5 in der Menüleiste auf "Optionen" und dann auf "Einstellungen". Nun öffnet sich ein neues Fenster dort klickt Ihr in der linken Leiste unter "Plug-ins" auf "Ausgabe". Im rechten Fenster werden nun alle Ausgabe-Plug-ins angezeigt, dort macht Ihr dann einen Doppelklick auf das Diskwriter-Plugin, womit sich wieder ein neues Fenster öffnet, in dem Ihr folgenden Einstellungen vornehmen könnt:

  • Unter "Output-Directory" könnt Ihr das Verzeichnis einstellen, in das die Wave-Datei gespeichert werden soll.
  • Die Option "Convert to format:" müsst Ihr aktivieren (also Häckchen setzen).
  • Als Format müsst Ihr "PCM" mit den Attributen "44,100 kHz; 16 Bit; Stereo" angeben.
Wenn alles richtig eingestellt ist, dann alle Fenster mit "OK" oder "Schließen" bestätigen. Fertig - das wars. Nun einfach auf "Play" drücken und Winamp wird das File während des Abspielens nicht akkustisch wiedergeben, sondern dieses als Wave-File in das von Euch angegebene Verzeichnis schreiben.

Wichtig: Stellt sofort nach der Umwandlung zu Wave als Ausgabeplugin wieder das Plugin ein, dass Ihr vorher aktiviert hattet, denn sonst schreibt Euch Winamp auch beim nächsten Mal das File auf die Festplatte, auch wenn Ihr es eigentlich nur anhören wolltet  Tongue. Für Windows 2k und XP sollte dies das DirectSound sein, für Windows 9x und Me das WaveOut-Plugin.


3. Umwandlung des Wave-Formats in das gewünschte Zielformat

Solltet Ihr als Zielformat Wave haben wollen (z.B. zum Brennen einer Audio-CD), so seit Ihr bereits am Ziel angelangt und Ihr müsst nichts weiter tun.

Wer jedoch das nun vorliegende Wave-Format wieder komprimieren möchte, der kann dies mit dem Tool machen, das er sonst auch zur Komprimierung verwendet. In Audiograbber funktioniert das ganz einfach mit einem Klick auf den Button "MP3". Dort gebt Ihr wie gewohnt den Encoder, Format und Parameter an. Ganz oben könnt Ihr auch einstellen, ob das Wave-File erhalten oder gelöscht werden soll. Nun klickt Ihr einfach auf den Button "Aus Datei erstellen" und wählt Euer eben erstelltes Wave-File aus. Mit einem Klick auf den Button "Öffnen" startet Ihr die Komprimierung und die Transcodierung ist fertig.



Wenn Ihr noch Fragen zum Thema Transcodierung habt, so stehen wir Euch im Forum gerne zur Verfügung  Wink.

Spunky
« Letzte Änderung: 18. Juni 2007, 17:46:56 von start78 » Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Wie kann ich Format "X" in Format "Y" umwandeln? (Transcodierung)
« Antworten #3 am: 28. Oktober 2006, 09:18:38 »

iTunes, Musicload & Co.

Downloadportale wie Musicload, Napster und iTunes schützen ihre Musikdateien durch ein sogenanntes Digital Rights Management (DRM). Dies soll sicherstellen, daß die gekaufte Musik nur auf dem PC abgespielt werden kann, mit dem sie heruntergeladen wurde. Auf dem PC ist dann nicht nur das Musikstück, sondern auch ein Lizenzschlüssel gespeichert, mit dem die Wiedergabesoftware den Titel "freischalten" kann.

Auf diese Art verschlüsselte Dateien lassen sich auf legalem Weg nicht transcodieren. Zumindest versuchen die Betreiber der Downloadportale dies in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen auszuschließen.

Meist lassen sich die Titel jedoch als Audio-CD brennen... (den Rest überlassen wir eurer Phantasie  Wink)
« Letzte Änderung: 9. Juli 2007, 15:25:10 von Stefan » Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 30 Zugriffen.