Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
28. Oktober 2020, 06:56:07
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Line-Aufnahme (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Problem mit Taktfrequenz
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Problem mit Taktfrequenz  (Gelesen 7649 mal)
Tanja
Gast


E-Mail
Problem mit Taktfrequenz
« am: 9. Dezember 2003, 00:11:42 »

Hi,

hoffentlich wurde meine Frage nicht schon x-mal beantwortet (habe jedenfalls nichts entdecken können)

Immer wenn ich meine Hörbücherkassetten statt mit 128kb mit 96kb rippen will, springt die Taktfrequenz automatisch von 44.1 auf 32. Ich möchte sie aber unverändert bei 44.1 haben, geht das überhaupt? Ich bilde mir ein, der Sound ist dann schlechter Wink
Bisher habe ich 128kb gerippt und dann runter auf 96kb konvertiert. Das ist aber schön blöd und kann doch nicht die Lösung sein, oder? Ihr könnt gerne lachen, aber helft mir  dann bitte Wink

Viele Grüße,
Tanja
P.S.: Gibt es noch andere Hörbücherfans hier?
Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #1 am: 9. Dezember 2003, 00:54:25 »

Bei uns hier hat niemand was zu lachen  Grin

Ja das ist normal, dass bei so kleinen Bitraten auch die Taktfrequenz runtergeht. Wieso willst Du denn 44,1kHz als Taktfrequenz haben? Macht Dein PC da Probleme oder kann es Dein mobiler Player nicht?

Hörbuchfreaks gibt es mehrere, vor allem lu:
http://forum.audiograbber.de/?board=3;action=display;threadid=1259;start=0

Spunky
Gespeichert
Tanja
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #2 am: 11. Dezember 2003, 00:25:09 »

Hi,
danke für die schnelle Antwort!
Mein mp3-Player spielt die schon, aber ich bilde mir ein, dass 44.1 besser klingt als 32 Wink Für Hörbücher finde ich 96 bzw. 128kb schon relativ hoch, bei höheren Raten höre zumindest ich den Unterschied nicht mehr.
Den Link schaue ich mir gleich näher an, danke!
Viele Grüße,
Tanja
Gespeichert
Frank Bicking
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #3 am: 11. Dezember 2003, 00:36:35 »

Samplerate, nicht Taktfrequenz. Die beiden Werte drücken trotz gleicher Einheit unterschiedliche Sachverhalte aus.
Gespeichert
Tanja
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #4 am: 16. Dezember 2003, 00:31:08 »

ups...... was ist denn der Unterschied? Ich kenne mich echt nicht so gut aus, deshalb ist Audiograbber mit der leichten Bedienung auch mein Lieblingsprogramm :-)
Viele Grüße,
Tanja
Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #5 am: 16. Dezember 2003, 01:47:05 »

Samplerrate ist die Freuquenz, mit der das Audiosignal abgetastet wird. Je feiner die Rasterung ist (d.h. je höher die Samplerrate) desto genauer wird das Signal abgetastet. Bei sehr niedrigen Bitraten ist es sinnvoll die Samplerrate runterzufahren, um dafür mehr Platz für die Codierung zu bekommen.

Taktfrequenz ist hier einfach die falsche Bezeichnung gewesen. Sie gibt an, mit welcher Taktung z.B. dein PC arbeitet.

Spunky
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2003, 01:48:08 von Spunky » Gespeichert
Tanja
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #6 am: 18. Dezember 2003, 21:49:32 »

Hi,

danke für die Erklärung! Peinlich, aber der Unterschied des Begriffs war mir gar nicht bewusst Wink
Ähem... und was meinst Du mit "mehr Platz für die Codierung"? Wegen der PC-Belastung oder wie meinst Du das? (hoffentlich war das jetzt keine megapeinliche Frage, wo Du Dich an den Kopf fasst Smiley)

Ist 128kb/44.1 bzw. 96kb/44.1 sinnvoll gewählt? Diese Kombination habe ich meistens für meine Hörbücher, da wird wirklich nur gesprochen, es kommt höchstens mal Musik am Anfang und am Schluss. 96kb bzw. 128 ist für mich die wahrnehmbare Grenze (vielleicht auch nur eingebildet Smiley)

Viele Grüße,
Tanja





Samplerrate ist die Freuquenz, mit der das Audiosignal abgetastet wird. Je feiner die Rasterung ist (d.h. je höher die Samplerrate) desto genauer wird das Signal abgetastet. Bei sehr niedrigen Bitraten ist es sinnvoll die Samplerrate runterzufahren, um dafür mehr Platz für die Codierung zu bekommen.

Taktfrequenz ist hier einfach die falsche Bezeichnung gewesen. Sie gibt an, mit welcher Taktung z.B. dein PC arbeitet.

Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #7 am: 18. Dezember 2003, 21:59:18 »

Also mit der PC-Belastung oder wie auch immer kann es kaum was zu tun haben, allerdings - so blöd ist die Frage nicht...

Es würde mich jetzt auch mal interessieren, was uns Gerhard zur nächtlich vorgerückten Stunde damit sagen wollte...  Huh   Grin

Bei Hörbüchern bist Du mit 128 sicher gut bedient, ich würde aber die lame.exe mit einer sogenannten ABR-Einstellung verwenden: --alt-preset 128 %s %d

Christof
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2003, 22:01:44 von Christof » Gespeichert
Tanja
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #8 am: 18. Dezember 2003, 23:00:45 »

Hi Christof,

<i>Also mit der PC-Belastung oder wie auch immer kann es kaum was zu tun haben, allerdings - so blöd ist die Frage nicht...</i>

danke  Grin

Auch für den Tipp, muss ich beim nächsten Hörbuch gleich ausprobieren! Was ist da der Unterschied? Wenn Du es mir erklären magst, dann bitte mit einfachen Worten, pretty please Smiley

Viele Grüße,
Tanja
Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #9 am: 19. Dezember 2003, 04:52:47 »

Die Samplerrate gibt an wie oft das Audiosignal pro Sekunde abgetastet wird. D.h. je höher die Samplerrate, desto exakter wird das Signal nachgebildet. Eine Samplerrate von 44,1 kHz erzeugt somit 44100 "Informationspakete" während eine Samplerrate von 8 kHz nur 8000 Infopakete erzeugt.

Wählt man die gleiche Bitrate z.B. 128 kbit/s, dann hat der Encoder aber für beide Samplerraten nur 128 kbit zur Verfügung. D.h. bei 44,1 kHz muss er die 44100 Infopakete in 128 kbit reinquetschen und auch bei 8kHz hat er für die 8000 Infopakte 128kbit zur Verfügung.

Resultat: Bei höherer Samplerrate muss er die Information dichter zusammenpacken.

Bei mittleren/hohen Bitraten kommt der Encoder damit klar und man nutzt den Vorteil einer hohen Samplerrate von 44,1 kHz. Bei kleinen Bitraten wird's eng. Da ist das Ergebnis besser, wenn man das Audiosignal nicht so oft abtastet (Samplerrate ist kleiner) und der Encoder bekommt dafür mehr Platz, damit er die Information je Paket unterbekommt.

Hoffe ich hab das richtig kapiert. Ansonsten kommt sicher gleich Frank und wird das wieder hinbiegen  Grin

Ich geh jetzt jedenfalls ins Bett  Shocked
Spunky
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #10 am: 19. Dezember 2003, 09:12:29 »

Zitat
Auch für den Tipp, muss ich beim nächsten Hörbuch gleich ausprobieren! Was ist da der Unterschied? Wenn Du es mir erklären magst, dann bitte mit einfachen Worten, pretty please

Im Gegensatz zu dem Kram, den Spunky da erzählt (Sorry...  Grin), ist die Antwort ganz einfach:

Was Du bisher verwendest, ist CBR - da fährt der Encoder mit einen 128 kbit mit der Dampfwalze drüber. Die von mir angegebene Zeile ist eine ganz einfache ABR-Zeile (Average Bitrate). Das bedeutet, der Encoder verwendet je nach Bedarf verschiedene Bitraten, mal bis zu 160, dann wieder nur 96 - ganz nach Bedarf. Er versucht dabei, so gut wie möglich an durchschnittlich 128 kbit hinzukommen, sprich die Datei solte am Ende in etwa gleich groß sein wie ein 128er CBR-File. Nur die Qualität ist besser. Probiers mal aus.  Wink

Gruß, Christof
Gespeichert
Spunky
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 1515



Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #11 am: 19. Dezember 2003, 15:28:53 »

Na Frank hat doch geschrieben
Samplerate, nicht Taktfrequenz.
Darauf Tanja
ups...... was ist denn der Unterschied?
Dann hab ich den Unterschied halt erklärt. Doch anscheinend war noch was unklar
Ähem... und was meinst Du mit "mehr Platz für die Codierung"? Wegen der PC-Belastung oder wie meinst Du das?

Diese Frage hatte ich übersehen *augenschonmüdwaren*
Auch für den Tipp, muss ich beim nächsten Hörbuch gleich ausprobieren! Was ist da der Unterschied? Wenn Du es mir erklären magst, dann bitte mit einfachen Worten, pretty please Smiley

Spunky
Gespeichert
Tanja
Gast


E-Mail
Re:Problem mit Taktfrequenz
« Antworten #12 am: 19. Dezember 2003, 15:40:04 »

Hi Spunky und Christof,
herzlichen Dank fürs Erklären! Ich glaube, ich hab's jetzt geschnallt und probiere demnächst die ABR aus Smiley
Viele Grüße und ein schönes WE!
Tanja
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.022 Sekunden mit 20 Zugriffen.