Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
12. August 2020, 09:31:40
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Line-Aufnahme (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Grundsätzliche Frage bei Streams
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Grundsätzliche Frage bei Streams  (Gelesen 3719 mal)
Apjar
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 8



Grundsätzliche Frage bei Streams
« am: 20. August 2005, 20:07:36 »

Hallo,

ich hatte diese Frage vor längerer Zeit schonmal gestellt, hatte aber keine befriedigende Antwort erhalten was wohl daran lag das ich mich missverständlich ausgedrückt hatte. Ich nehme mit Audiograbber über LineIn einen Stream auf, also mit der Stereomix bzw. um in der Creative Labs-Sprache zu bleiben mit "Was du hörst". Um es vorweg zu nehmen, bei meiner Problemstellung komme ich mit den gängigen "Streamrippern" die einen Stream irgendwo im Internet abgreifen nicht weiter. Audiograbber ist für mich optimal. ABER ich bin mir nicht im klaren darüber ob ich den Stream direkt abgreife oder den generierten Ton meiner Audigy 4 pro. Davon bin ich bisher immer ausgegangen musste aber feststellen das Soundverändrungen ( EQ oder bass-höhen rauf/runter ) keinen Efekt haben. Wenn es so ist das der STream pur auf die Platte kommt wäre es für die Qualität egal ob ich einen billigen Onbordchip oder eine gute Soundkarte hätte !?
Wie verhält es sich denn nun ?
vielen Dank im voraus
Apjar
Gespeichert
Lego
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 68



Re: Grundsätzliche Frage bei Streams
« Antworten #1 am: 20. August 2005, 20:29:40 »

ABER ich bin mir nicht im klaren darüber ob ich den Stream direkt abgreife oder den generierten Ton meiner Audigy 4 pro.

Du bist richtig ausgegangen. Der generierte Ton ist vollständig abhängig von den Fähigkeiten Deiner Audigy.
Gespeichert
Apjar
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 8



Re: Grundsätzliche Frage bei Streams
« Antworten #2 am: 20. August 2005, 21:06:19 »

dies bedeutet aber das Soundoptimierungen über EQ bzw. Win-Bordmitteln und gelieferter Software trotzdem nicht greifen ??!
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Grundsätzliche Frage bei Streams
« Antworten #3 am: 20. August 2005, 21:22:14 »

Richtig - weil alle diese Funktionen die Wiedergabe beeinflussen, nicht aber die Aufnahme!
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Grundsätzliche Frage bei Streams
« Antworten #4 am: 21. August 2005, 08:19:21 »

Das verstehe ich nicht ganz. Er nimmt doch über "Was Sie hören" das auf, was wiedergegeben wird, oder?
Ich hab' das noch nicht probiert, aber ich verstehe das jetzt so: manche Karten (wie die Audigy) lassen die Aufnahme eines "Ausgangssignals" zu. Bei manchen (älteren?) muß man ja LineOut auf LineIn stecken.
Das Signal das ausgegeben wird unterscheidet sich also bei der Audigy von dem, das zur Aufnahme bereitgestellt wird!? Also werden Equalizer-Effekte erst "kurz" vor der Ausgabe hinzugefügt?

Wie auch immer: trotzdem würde ich die Audigy für solche Zwecke jedem Onboard Chip vorziehen, immerhin wird ja vor der Aufnahme von digital zu analog und dann wieder zurück gewandelt, oder? Und gute D/A-Wandler zeichnen ja eine Audigy und andere Karten dieser Klasse aus, richtig?
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Grundsätzliche Frage bei Streams
« Antworten #5 am: 21. August 2005, 08:49:51 »

Zitat
Das verstehe ich nicht ganz. Er nimmt doch über "Was Sie hören" das auf, was wiedergegeben wird, oder?

Nicht ganz. "Was Sie hören" bedeutet erst mal, daß von allen Kanälen aufgenommen wird, die im Aufnahmemixer aktiviert sind. Das hat mit der Wiedergabe erst mal reichlich wenig zu tun.

Lediglich bei der Aufnahme des Wave-Kanals würden diese Effekte berücksichtigt - bessere Karten gehen hier aber anders vor, um die digitale Übersteuerung zu verhindern.

Das bedeutet, daß auch bei "Was sie Hören" das aufgenommene nichts zwangsläufig das sein muß, was auch aus den Lautsprechern kommt.

Zitat
Wie auch immer: trotzdem würde ich die Audigy für solche Zwecke jedem Onboard Chip vorziehen, immerhin wird ja vor der Aufnahme von digital zu analog und dann wieder zurück gewandelt, oder? Und gute D/A-Wandler zeichnen ja eine Audigy und andere Karten dieser Klasse aus, richtig?

Richtig. Beim Aufnehmen mit Audiograbber wird, anders als etwa bei Streamripper etc., auf das Wave-Signal der Soundkarte zugegriffen, nicht auf den digitalen Stream. Es liegt also zwangsläufig ein Resampling vor, das über die D/A/D-Wandlerchips der Karte geht. Ergo ist eine Karte mit guten Wandlern der Garant für bessere Qualität.
Gespeichert
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.104 Sekunden mit 21 Zugriffen.