Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
5. August 2020, 23:05:40
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Line-Aufnahme (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Aufnahme von Online-Radios
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Drucken
Autor Thema: Aufnahme von Online-Radios  (Gelesen 16508 mal)
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #15 am: 20. Februar 2006, 09:08:34 »

Ich kenne mich mit den Online-Streams und ihren Eigenarten nicht aus.

Wenn Du über die SK aufnehmen mußt, ist das ein häufiges Problem, da die Aufnahmequalitäten dieser Onboard-Chips bestenfalls bemitleidenswert sind.

Ergo: Richtige Soundkarte muß her - auch wenn ich von denen nicht gesponsert werde, kann ich Dir nur sagen: Kauf eine von Creative. Dann hast Du nachher Ruhe.

Mit den Steckdosen in Deinem Gebäude hat das überhaupt nichts zu tun (Die Idee mußt Du mir bitte erklären, oder woher Du das hast).
Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #16 am: 20. Februar 2006, 12:05:54 »

Hallo Christof,

ich lerne halt gerade dazu. Hab erst seit letzer Woche DSL. Vorher war das alles gar kein Thema. Deswegen dämmert mir zwar der Unterschied zwischen dem Streamen von Online-Radio und dem Mitschneiden von Material, welches über die Soundkarte läuft, aber richtig handfest verstehe ich es nicht. Ist aber auch egal. Für meine Problemstellung kann man wohl ein Programm zum Streamen von Radio-Kanälen nicht nehmen, da es sich im technischen Sinne nicht um Online-Radio handelt, bzw. die dafür gängigen Programme nach URLs suchen. Und hier startet eben einfach ein Track, der auf Festplatte soll.
Jetzt war mir halt der Audiograbber schon seit Urzeiten bekannt und mir wurde berichtet, daß es mit ihm klappt. Wie mit jedem Programm, welches die Soundkarte abtastet.

Unlogisch ist mir nur, daß die Tools zum Internet-Radio-Mitschnitt ja auch teils mit dem Windows Media Player oder dem Real Player arbeiten. Und dort geht es an der Soundkarte vorbei auf die Festplatte (?).

Wegen der Steckdosen: Hab mal gehört, daß wenn z.B. der PC und die angeschlossene Hifi-Anlage am gleichen Stromkreis hängen, es zu Brummschleifen kommen kann. Hey, ich bin kein Elektriker :-), weiß aber, daß "man da nicht drin steckt". Bei mir brummt´s jetzt ja auch. War die Tage viel mit googlen beschäftigt -> Könnte vom Lüfter kommen, eventuell von der lauten Festplatte.

Da es kein geeignetes Tool gibt, werde ich eine neue Soundkarte kaufen und Onbaord-Sound deaktivieren.

Vielen Dank für Deine Hilfe und verzeih´mir den Grönemeyer :-)
Gruß
Christian
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #17 am: 20. Februar 2006, 12:53:55 »

OK, sorry... ich merke, Du bist nicht der typische Kunde dieses Forums. Also werde ich mal etwas ausholen (so wie in früheren Zeiten):

Unterschied von Streamen und Mitschneiden:
Um die technischen Haarspaltereien mal wegzulassen, die ein paar Leute hier sicher gleich wieder anstellen würden  Grin :
Der Unterschied besteht ganz einfach in der Ausgangslage. Besagte Radio-Streams werden ja bereits in einem digitalen Format ausgeliefert, weswegen es sich anbietet, dieses digitale Format direkt auf die Festplatte umzuleiten, anstatt es nochmals über die Soundkarte zu schicken. Die Umleitung über die Soundkarte bedeutet ganz einfach einen Qualitätsverlust - bei billigen Chips einen deutlichen, bei guten Karten einen akademischen, weil nicht mehr unterscheidbar.

Steckdosen:
Dieses ganze Thema ist, wie Du selbst anscheidest, ein Gebiet der Brummschleife - technischer: Der unterschiedlich langen parallelen Masseleitung. Eine solche Brummschleife kann auch nur auftreten, wenn eben mehrere Masseleitungen vorhanden sind. So etwas äußert sich in aller Regel nur bei der Verwendung von Plattenspielern oder beim Anschluß einer Stereo-Anlage, die auch mit der Hausantenne verbunden ist.

Die von Dir bereitgestellte Datei weißt keine Brummschleife auf - weder im hörbaren noch im unhörbaren Bereich (so etwas läßt sich relativ leicht auslesen).
Wenn Deine "Brummschleife" auch auftritt, wenn die Lautsprecher ausgeschaltet sind, solltest Du einfach mal auf die Suche gehen.

Lüfter und Festplatte sind häufige Kandidaten. Während man eine Festplatte durch eine schwingungsdämpfende Aufhängung beruhigen kann - bekommt man eigentlich im gut sortierten EDV-Handel oder bei Ebay (klick mich) - ist der Lüfterlärm ein größeres Problem.

Aus meiner Erfahrung gibt es mehrere Ursachen bei Lüftern:
- Ganz pauschal: Kleine Lüfter drehen schneller, sind also auch lauter
- Verspannte Lüfter sind schwergängig und neigen dazu, das Geräusch durch übertragene Vibration zu verstärken
-Verschmutzte Lüfter bewirken an den Rotorblättern salopp gesagt einen "Strömungsabriß", der eine wundervolle Geräuschkulisse produzieren kann.

Lösungen:
ad 1: Nachschauen, bei offenem Gehäuse hinhören, gegebenenfalls größere Lüfter einbauen
ad 2: Bei ausgeschaltetem PC einfach mal den Lüfter anschubsen - er sollte sich ohne weiteres ein wenig weiterdrehen
ad 3: putzen. Wenn Du es mit dem Staubsauger machen willst, unbedingt vorher den Lüfter vom Mainboard abstecken. Besser ist allerdings ein Taschentuch. Wenn bei Dir in der Wohnung geraucht wird: Tabakteer + Hausstaub = großartiger Klebstoff.

Grönemeier: Entschuldigung angenommen.  Grin Grönemeier hat's auch nicht immer leicht gehabt - aber muß man denn wirklich wie Eunuch und Satzpresse sich verausgaben? Naja, jedem das seine...  Grin

Christof
« Letzte Änderung: 20. Februar 2006, 13:00:25 von Christof » Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #18 am: 20. Februar 2006, 15:30:39 »

Hallo Christof,

danke für die lange Ausführung.

War grad im Laden "um die Ecke", um mich mal nach dessen Soundkartenangebot zu erkundigen. Er hat leider nur eine abgespeckte Creative Audigy für 50 €. Erscheint mir etwas teuer. Die neuen Karten von Creativ hätten eben schon so gute Chips, daß die alleine schon für Rauschreduzierung sorgen.
Er meint zu meinem Problem aber auch, daß eventuell der Audiograbber qualitativ nicht das geeignete Tool sei und empfahl eine andere Software zu nutzen. Wollte mir auch ein bestimmtes Programm mit "A..." nennen, konnte sich aber an den Namen nicht mehr erinnern. Weiter hätte dieses Pay-Programm eine Rauschunterdrückungsfunktion. Ich mach mich da aber nicht verrückt. Werd noch 2-3 Programme ausprobieren, könnte ja zufällig ein Treffer bei sein. Verlange aber von Dir jetzt keine Empfehlung :-) Wahrscheinlich hälst Du das eh für Quatsch. Außerdem mal das reine WAV anhören. Möglich, daß es erst als MP3 rauscht. Ansonsten such ich mir eine neuere Creativ-Karte bei Ebay.

OT: Bin auch Aquarianer: 1x300 L + 1x720L Meekis und Augenfleckbuntbarsche mit Ancistrus.

Grönemeyer ist Fav meiner Freundin. Ich hab´s lieber rockig.

Gruß
Christian
Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #19 am: 25. Februar 2006, 16:02:18 »

Hallo Christof,

hab jetzt eine Soundblaster Live! 5.1 Digital in den untersten Steckplatz eingebaut (wegen möglichst großem Abstand zum Netzteil) und siehe da: Die Qualität ist noch schlechter. Onboard-Sound ist per Jumper und im Bios deaktivert. Treiber sollte aktueller sein, als der auf der SB-CD. Bei SB auf der Homepage herrscht unter den Treiberversionen etc. rechte Unordnung. Hab mir mal den LiveDrvUni-Pack(GER) rübergezogen.

Zu meinen PC-Lautsprechern ist mir noch was aufgefallen: Die haben eine eigene Stromversorgung und rauschen schon   im Standby ordentlich. Meine aber, daß ich schon mit abgestöpselten Lautsprechern eine Aufnahme gemacht hatte, die ebenfalls rauschte. Daran wird´s wohl nicht liegen.

Hier das alte File. Der Häbät wieder :-):
www.people.freenet.de/anavrin/Track41.mp3

Und hier das neue:
www.people.freenet.de/anavrin/Track42.mp3

Die Einstellungen der Soundblaster:

Ganz rechts ist "Wie Sie hören" eingestellt. Mit "WAV/MP3" an dieser Stelle hab ich es noch nicht probiert. Wird wohl auch keinen Unterschied machen. Die WAV-Datei, die der Audiograbber aufzeichnet hört sich genauso schlecht an, wie die später komprimierte MP3-Datei.

Die Einstellungen vom Mixer (identisch?):


Hast Du noch einen Vorschlag, wie man das verbessern könnte? Hab ich zu hohe Ansprüche, zu feine Ohren? Welches Programm taugt neben dem Audiograbber noch?

Gruß
Christian
« Letzte Änderung: 25. Februar 2006, 16:05:54 von anavrin » Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #20 am: 25. Februar 2006, 16:10:56 »

Zitat
Mit "WAV/MP3" an dieser Stelle hab ich es noch nicht probiert. Wird wohl auch keinen Unterschied machen.

Genau das solltest Du aber, und es wird einen großen Unterschied machen. Du nimmst nämlich momentan alles auf - inkl der obligatorischen Störgeräusche des Mikro-Eingangs.

Häbät "mnnr snd" Gröni * hab ich mir jetzt nicht angehört. Bitte versuch zuerst mal oben angeführtes. Wenn ich mir Häbät für heute ersparen kann, solls mir recht sein.

Christof

* Grönemeier-kompatible Aussprache, entnommen aus einem seiner Liedlein. Ich hab immer nur mnnr snd verstanden. Erst ein Bekannter eröffnete mir, daß das wohl "Männer sind" bedeute. Wieder was gelernt!  Grin
Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #21 am: 25. Februar 2006, 16:26:05 »

Hallo Christof,

hab´s probiert. Die Verbesserung ist nur minimal.

In einem anderen Beitrag hier stand, daß jemand ein Mikrofon angeschlossen hat und das Rauschen danach weg war. Könnt ich probieren, hätt ich eines. Obwohl ich darauf nicht viel gebe.

Hast eine PN von mir.

Gruß
Christian
Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #22 am: 25. Februar 2006, 18:46:24 »

Hab mir jetzt mal die Mühe gemacht, die Hifi-Anlage an den Line-Out (grün) zu hängen. Dabei hört sich schon das Original aus dem Internet nicht sauber an.

Jetzt kommt´s aber: Mit dem Kophörer (ein alter Sennheiser HD 424) ebenfalls im grünen Port klingt alles, selbst der übelste Häbät 1A. Is mir jetzt geholfen?  Grin Huh Tongue

Kann man daraus Schlüsse ziehen, oder überhört man ein Rauschen mit einem Kopfhörer einfach?

Gruß
Christian
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #23 am: 25. Februar 2006, 18:50:36 »

Mit einem angeschlossenen Mikro kann das nichts zu tun haben.

Ich glaube, es wird nur dann zum Ziel führen, wenn ich mir das Quellmaterial mal anhöre.

Daß es sich mit einem Kopfhörer besser anhört als mit einem anderen, ist ein deutliches Zeichen für die Qualität der Kopfhörer - allgemeine Rückschlüsse kann man daraus aber noch nicht ziehen.

Ich werde mir mal das Online-Radio anhören. Nächsten Monat. Für größere Untersuchungen und Expeditionen hab' ich momentan leider keine Zeit - bin voll ausgebucht.


Christof
Gespeichert
anavrin
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 13



Re: Aufnahme von Online-Radios
« Antworten #24 am: 25. Februar 2006, 19:15:42 »

Alles klar. Schreibste mir ne PN, wenn Du Luft hast? Ich experimentiere weiter und melde mich, wenn es besser geworden ist. Hier steht noch ein halber PC. Aus einem Mix an Teilen bau ich mir einen neuen zusammen. Vielleicht ist das Problem dann weg. Gruß Christian
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.025 Sekunden mit 20 Zugriffen.