Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
8. August 2020, 18:48:25
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  Line-Aufnahme (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Welchen Plattenspieler kaufen?
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Drucken
Autor Thema: Welchen Plattenspieler kaufen?  (Gelesen 21497 mal)
rocktech
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Welchen Plattenspieler kaufen?
« am: 5. August 2007, 23:42:14 »

Hallo zusammen,
ich will nun mal meine ca. 400 LP's auf den Rechner ziehen. Nun gibt es aber jede Menge USB-Plattenspieler und es soll schon was brauchbares bei rauskommen, da ich das dann über stream abspielen will. Ok das Vinyl-Feeling kan schon dabei sein, aber nicht unbedingt.
Was könnt ihr empfehlen damit sich die Arbeit lohnt jede LP 1;1 zu übertragen.
Der letzte Test den ich las war grauenvoll, so das man es fast lassen sollte.

Vielen Dank schonmal.
Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #1 am: 6. August 2007, 06:07:06 »

Geh in ein Hifi-Geschäft oder Elektromarkt, falls die das noch haben, und erwirb einen Standard-Plattenspieler ohne USB um ca. bis max. 100 Euro. Verzichte auf Beleuchtung und anderen Schnickschnack. Es sollte jedenfalls ein Plattenspieler mit Pisenantrieb sein (Gummibandl), nicht direkt oder mittels Zahnrädern.

Dazu brauchst Du noch einen Entzerrervorverstärker um ca. 25 Euro - Conrad, Mediamarkt, ... (schau nach Vivanco).

Entsprechende Cinch- und Adapterkabel, alles mit der Soundkarte verbinden und los geht's.

Alles andere ist Müll!
Gespeichert
Masche
Erfahrenes Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 158



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #2 am: 6. August 2007, 09:37:42 »

Weshalb ist ein Plattenspieler mit eingebautem USB Müll?
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #3 am: 6. August 2007, 10:22:24 »

Weil der USB-Anschluss bedeutet, daß in dem Plattenspieler quasi eine Soundkarte eingebaut ist. Und wie hoch schätzt Du die wahrscheinlichkeit, daß diese Soundlösung besser ist, als eine eingebaute Soundkarte?

Mit einer simplen OnBoard-Soundlösung wird ein solches Gerät qualitativ vermutlich noch mithalten können. Wer jedoch ambitioniert an die Sache rangeht, sollte auch ein paar Kröten für eine ordentliche Soundkarte in die Hand nehmen. Schließlich will man die Musik später auch mal am PC genießen können.
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
rocktech
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #4 am: 6. August 2007, 13:14:05 »

Ja vielen Dank schonmal, so werde ich es machen.
Diese Infos hole ich mir nur schonmal vorab, da ein PC Neukauf ins Haus steht.
Ich muss etwa mit 900,-€ auskommen, wobei ich auf einen schnellen INtel Core 2 Duo Prozessor und auf 4Gig RAM abziele. Habt ihr da ne Empfehlung auch bezüglich der Soundkarte? Der Rechner soll ohne Betriebssysthem kommen, da ich XP-Pro draufspiele.

Oh, da seh ich gerade den Soundkarten-Thread, ich glaube die Terratec Aureon 7.1 is für mein Vorhaben genau die richtige.
« Letzte Änderung: 6. August 2007, 13:20:41 von rocktech » Gespeichert
Galaxissound
Erfahrenes Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 221



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #5 am: 6. August 2007, 16:17:55 »

Mit welchen Tools beabsichtigst du die LPs zu restaurieren !
Ich nutze dazu Steinbergs Wavelab Studio und Wavepurity !
Die Kombination der beiden Tools ergibt gute Ergebnisse !
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #6 am: 6. August 2007, 16:20:05 »

Bedenke, daß der Soundkarten-Thread anno 2005 das letzte mal aktualisiert wurde...
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Lego
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 68



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #7 am: 7. August 2007, 02:52:40 »

ich will nun mal meine ca. 400 LP's auf den Rechner ziehen.

In welchem Zustand sind die LPs?

Nun gibt es aber jede Menge USB-Plattenspieler und es soll schon was brauchbares bei rauskommen, da ich das dann über stream abspielen will.

Mittels "USB-Plattenspielern" wird vermutich nie "was Brauchbares bei raus" kommen.   

Ok das Vinyl-Feeling kan schon dabei sein, aber nicht unbedingt.

Das Vinyl-Feeling oder besser den Storgeräuschpegel und die analogen Artefakte wird man eigentlich nie los. Leider ist Vinyl und schabend, bzw. spanabhebende Abspieltechnik einfach zu antiquiert, als das etwas bei rum kommt, was als halbwegs adäquat bezeichnet werden könnte. Als Vergleich sollte man ab und an immer mal die  sicherlich erhältlichen CDs einer zu digitalisierenden Produktion gegenhören.

Was könnt ihr empfehlen damit sich die Arbeit lohnt jede LP 1;1 zu übertragen.

Das 1:1 ist nicht möglich ist, ich würde ich davon abraten, immens viel Zeit in LineIn-Aufnahmen von LPs zu investieren. Die dahinterstehende Technik ist einfach zu kompromissbehaftet.

Der letzte Test den ich las war grauenvoll, so das man es fast lassen sollte.

Vermutlich war "der Test" nur praxisnah und hat keinen Hehl daraus gemacht, daß bei Vinyl-Restauration durch Laien nichts Zufriedenstellendes bei rum kommt.

Mit dem Votum "Lass es einfach" tut man Dir im Regelfall sicherlich einen Gefallen.

Sorry und Gruss
Jochen
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #8 am: 7. August 2007, 05:44:38 »

CDs leihen, Gebraucht-CDs kaufen, Plattenbörsen nach günstigen CDs abgrasen, Amazon nach günstigen CDs durchforsten (manches ältere Album kostet dort unter 50Cent +3Euro Versand).
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
rocktech
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #9 am: 7. August 2007, 07:06:45 »

Also meine LP'S sind alle in einem 1a Zustand.
Über die Software hab ich noch nicht nachgedacht.
Die Soundkarte kostet dadurch glücklicher Weise nur noch ca. 80 €.
Ich habe eh schon ca. nochmal soviel CD's und es werden ständig mehr und ich bekomme selten mal was günstig, da die LP's schon teilweise recht selten sind und es oft keine CD dazu gibt oder dann erst ab ca. 8.- € auch gebraucht oder teure remasterd versionen.
Die ganzen großen Hard&Heavy Klassiker gibt leider niemand günstig ab.
Habt alle vielen Dank für die Antworten, ich werds mal versuchen und euch über das Ergebnis unterichten oder ihr hört es euch dann bei einem meiner Livestreams an.
Das dauert aber noch bis der neue Rechner da und angeschlossen ist und die ersten LP's drauf sind.
Gespeichert
Lego
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 68



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #10 am: 7. August 2007, 10:59:37 »

... oder teure remasterd versionen.

An dieser Stelle kann man einiges sparen.

So man sie noch bekommt lohnt es sich eher die NicePrice-CDs  aus den frühen bis mittleren 90er zu kaufen.

Mit den späten 90ern kam der Loudness-War und zu viele Remaster sind einfach nur lauter und leider auch vielfach überkomprimiert.

Gruss
Gespeichert
rocktech
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #11 am: 7. August 2007, 23:24:09 »

Hallo Lego, also ich bin da ganz deiner Meinung. Ich habe eine Remastered Version von 2 Alben von The sensational Alex Harvey Band und eine Rem. Special Edition von Def Leppard (Live u. B-Side's). Beide hören sich toll an, wobei die Def Leppard wahnsinnig laut ist, beide kommen aber bei weitem nicht (Direktvergleich) an die Klangqualität der LP's ran. Naja kann auch geschmackssache sein, ich bin ja auch schon fast ein Oldie.

Zum Thema CD's leihen: Also Musiksammler bin ich ja schon seit meiner Jugend,das Problem is das alles was von meiner Seite aus über den Webradiostream geht nachweisbar im Besitz des Vereins ist. Meine Alben bzw. meine Musik teile ich eher selten mit den Mitgliedern dh. ich decke fast alleine dieses Musikgenre ab und kann mir die Alben noch nicht mal von Kollegen saugen. Alles was noch nicht ind unserer DB ist muss ich eingeben und den Besitz der Alben per Scan-Bilder beweisen. So sind leider die Regeln der Gema und GVL.
Gespeichert
Lego
Mitglied
**
Offline Offline

Beiträge: 68



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #12 am: 8. August 2007, 03:20:18 »

Hallo Lego, also ich bin da ganz deiner Meinung.

Danke, freut mich.

[...]beide kommen aber bei weitem nicht (Direktvergleich) an die Klangqualität der LP's ran. Naja kann auch geschmackssache sein, ich bin ja auch schon fast ein Oldie.

Nunja, es gibt nicht wenige Beispiele wo in der Tat aus technischen Gründen eine LP einfach nur besser klingen kann und muss als eine CD, auch wenn sonst natürlich die CD guten Klang zu transportieren. Die Alben der *Red Hot Chili Peppers* wären ein solches Negativ-Beispiel, wo es sich lohnt statt der CD die Lp zu kaufen.

Da man bei der Herstellung des LP-Masters zB. auf die geringere Dynamik und andere Limitierungen achtgegen muss, werden dort scheinbar bessere oder andere Tonmeister engagiert, die offensichtlich ihren Job besser beherrschen und mit dem Schneidstichel umzugehen gelernt haben.

Zum Thema CD's leihen: Also Musiksammler bin ich ja schon seit meiner Jugend,das Problem is das alles was von meiner Seite aus über den Webradiostream geht nachweisbar im Besitz des Vereins ist. Meine Alben bzw. meine Musik teile ich eher selten mit den Mitgliedern dh. ich decke fast alleine dieses Musikgenre ab und kann mir die Alben noch nicht mal von Kollegen saugen. Alles was noch nicht ind unserer DB ist muss ich eingeben und den Besitz der Alben per Scan-Bilder beweisen. So sind leider die Regeln der Gema und GVL.

Irgendwie finde ich diese Grundeinstellung schon wieder gut, sie zeugt von Respekt gegenüber dem Künstler, auf wenn die zwischengeschalteten Verwertungsorganisation gleich nach korrupten Politikern zurecht verhasst sind.

Sicherlich ich vertrete sonst die Meinung, dass jede Form von Musik, Kunst und Film "ein Geburtsrecht auf Freiheit hat", der freie Remix, das Cover und der uneingeschränkte Tausch und Nutzung im Familien- und Freundeskreis erlaubt gehört.
[Pause]
(ich meine die Art von Tausch und Nutzung, die wir alle ohnehin praktizieren und mit gutem Gewissen vertreten können)
[Pause]
... denke ich schon dass "gewisse Regeln" und Mindestanforderungen, wie zB. der Besitz eines Tonträgers des Künstlers, "irgendwie" dazugehören, wenn man die Werke öffentlich aufführt möchte. Hier gilt es auch eine Art von Fairness zu zeigen, unabhängig davon, was uralte ständische Interessenvertretungen wie etwa die 100 Jahre alte Oma GEMA dazu sagen möchte.

Weiter so, der erste Eindruck ist ein durchaus sympathischer, ein sympathischer (aus meiner Sicht). Sicherlich im Ergebnis gefälliger als das was sonst so an Webradio-Streams produziert wird und nur das wiedergibt, was man so auf LAN-Partys zusammengerafft hat. leider ein Nachteil der demokratisierung des Radiowesens über das Web.

Für ein Programm-Radio sollte aber immer Platz sein. 

Gruss
Jochen
« Letzte Änderung: 8. August 2007, 03:33:09 von Lego » Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #13 am: 8. August 2007, 07:58:45 »

Zum Thema "Besitz beweisen":

So lange Du die LP-Version eines Albums besitzt, hätte ich an Deiner Stelle keine Skrupel, die zugehörige CD zu leihen um das Album in vernünftiger Qualität auf den PC zu portieren. Ich würde das eher als aufwertenden Zwischenschritt verstehen.

Sich CDs zu leihen oder zu kaufen, nur um sie zu grabben und danach zurückzugeben ist ihmo moralisch ebensowenig vertretbar wie P2P-saugen. Der Künstler wird um seinen Obolus geprellt. Wenn Du allerdings das Album in Form einer LP besitzt ist meine naive kleine Welt wieder in Ordnung.

Was kauft man? Den Tonträger oder die Musik?
Hoffentlich doch die Musik, also "Das Recht, die auf dem Tonträger vorhandene Musik anzuhören". Und das sollte man auch losgelöst vom originalen Tonträger dürfen.

Eine leidiges Thema, bei dem auch kopiergeschützte CDs und die Frage nach dem Recht auf eine Sicherungskopie im Sinne einer Langzeitarchivierung eine Rolle spielen.

Zum Thema Langzeitarchivierung sei Dir übrigens Legos "Hausforum" www.audiohq.de ans Herz gelegt!
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
rocktech
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 18



Re: Welchen Plattenspieler kaufen?
« Antworten #14 am: 8. August 2007, 22:15:38 »

Vielen Dank für die positiven Reaktionen.
Natürlich habe ich auch schon über das Ausleihen von CD's die sich mit meinen LP's decken nachgedacht, zumal ich noch keinen Plan habe wie ich die Plattencover einscannen soll. Leider habe ich ne Menge Alben die es nicht auf CD gibt bzw. diese für eine doppelte Anschaffung zu teuer sind und ich kenne leider auch keinen der die ersten 5-10 Jahre bzw. die ersten Alben von Iron Maiden, Motörhead, Judas Priest, Manowar, The Sensational Alex Harvey Band, AC/DC, Dio, Twisted Sister, Metallica, Krokus, Accept, Saxon, Status Quo uvm. und ca. 100 LP's und Maxis der berühmten Discomusik der 80er. Alles was so nach 90' kam hab ich zu 80% auf CD.

Ich werde die Sachen von LP auf den Rechner ziehen, schon aus Überzeugung und weil ich von da an einige meiner Stream's mit dem Titel Vinylstream versehen werde um auch die entsprechende Zielgruppe anzusteuern.

Nebenbei; Der einfache Plattenspieler is schon da: Dynavox D1-420 für 65,94€ incl. Versand von einem eBay Händler (hab schon eine alte LP nach Jahren mal wieder angehört) und 4 neue CD's sind auch schon wieder unterwegs. Lol scheiß Sucht.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.028 Sekunden mit 21 Zugriffen.