Hauptseite | Einführung | Download | Hilfe und Support | Auszeichnungen | Kontakt

Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Oktober 2017, 23:32:04
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Audiograbber
| |-+  MP3 & Co (Moderatoren: Stefan, start78)
| | |-+  Lame startet nicht als externer Encoder
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Lame startet nicht als externer Encoder  (Gelesen 12524 mal)
Loginus
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 5



Lame startet nicht als externer Encoder
« am: 6. Februar 2011, 16:30:16 »

Betreibe Audiograbber auf WinXP/SP1 seit sieben Jahren erfolgreich, zuletzt in Version 1.83, mit Lame 3.97.b2 als externem Encoder, --preset fast standard %s %d.

Audiograbber nun kürzlich auf zweitem Rechner mit WinXP/SP3 installiert - Lame arbeitete viermal so langsam. Daher Audiograbber 1.83SE mit Lame 3.98.4 installiert - genauso langsam; aus dem alten Audiograbber startete Lame indes gar nicht mehr (aufblitzendes nicht erkennbares Fenster, das war's).

Daher beide Versionen sauber deinstalliert und die alte wieder neu - Lame startet aber immer noch nicht, bei exakt denselben Konfigurationen wie vor der Installation von Audiograbber 1.83SE bzw. Lame 3.98.4.

Habe jetzt schon sehr lange vergeblich getüftelt und Forum durchsucht - kann jemand helfen?
- warum arbeitete Lame in der alten Konstellation so langsam?
- vor allem aber: wie bekomm ich die alte Konstellation wiederhergestellt?

Vielen Dank, Gruß,

Loginus
« Letzte Änderung: 6. Februar 2011, 21:32:21 von Loginus » Gespeichert
Guru
Erfahrenes Mitglied
***
Offline Offline

Beiträge: 209



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #1 am: 7. Februar 2011, 07:11:09 »

... als externem Encoder...

Warum installierst Du LAME nicht einfach und, wie hier im Forum immer wieder empfohlen (z.B. Audiograbber in vier Schritten), als internen Encoder?
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #2 am: 7. Februar 2011, 08:38:38 »

Ich schließe mich Gurus Rat an. Installiere das LAME PlugIn und alles ist gut.

Die Presets wurden längst von den Qualitätsstufen abgelöst. Das LAME PlugIn richtet LAME als internen Encoder mit den Einstellungen ein, die dem Preset standard entsprechen.

Wen das Encoder- Fenster nur kurz aufblitzt, tippe ich auf einen Tippfehler in der Parameterzeile. --preset standart (mit „t“) ist sehr beliebt...
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Loginus
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 5



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #3 am: 7. Februar 2011, 23:00:38 »

Vielen herzlichen Dank, Guru und start78,

für Eure Anregungen. Ich hatte Audiograbber schon ganz früher mal per internem Encoder betrieben, dann kam aber eine Zeit - und so lang ist das noch gar nicht her -, wo allerorten dringend empfohlen wurde, Lame extern und mit expliziten Steuerungsparametern zu fahren, was sich auch tatsächlich als deutliche Verbesserung in Qualität, Datenminimierung und Geschwindigkeit erwies.

Die von mir seitdem benutzte Konfiguration funktioniert auf dem WinXP/SP1-Rechner nun schon seit vielen Jahren ganz ausgezeichnet, deswegen wollte ich sie auch auf dem anderen Rechner herstellen. Warum das dort bei exakt gleicher Software und gleichen Einstellungen viermal so langsam lief, ist bis jetzt ein Rätsel.

Schreibfehler in den Parametern gab es übrigens nach wie vor keine.

Was sehr irritiert, ist, daß nach völliger Deinstallation beider Audiograbber-Versionen, samt Registrierungsbereinigung und Löschen von Programmordnerresten, sowie Reinstallation der alten Konfiguration diese immer noch GAR nicht mehr läuft; es macht den Eindruck, als hätte das Ausführen der lame.exe 3.98.4 von Herrn Heinzles Seite etwas im System umgeschrieben. Eine Systemwiederherstellung ist aber mit vertretbarem Aufwand nicht mehr möglich.

Unter "in vier Schritten" wird auf eine Lame-Version 3.98.2 verlinkt ("Hier findet man die aktuell empfohlene LAME-Version"), die, wie früher, lame.exe und lame_enc.dll enthalten soll, die man in den audiograbber-Ordner kopieren könne; am Ziel erhält man aber nur eine lame.exe, von der zu befürchten ist, daß sie wohl eher wieder ein Programm enthält, das außerhalb von Audiograbber irgendwelche Operationen auf dem System durchführt.

Da nun Audiograbber auf meinem SP3-Rechner eh schon geschrotet war, habe ich die lame.exe bei geschlossenem Audiograbber ausgeführt: ein DOS-Fenster blitzte auf, unlesbar, das war's.

Dann habe ich die lame.exe in den audiograbber-Ordner kopiert und die für 3.98.2 empfohlenen Parameter -V 2 %s %d eingestellt - keine Veränderung.

Unter Interner Encoder finde ich - da ja keine neue dll eingestellt ist - nach wie vor nur die Einstellmöglichkeiten von anno Toback: VBR 5 entsprechend 128 Kbit/s im Schnitt - indiskutabel -, VBR 0 als Optimum, entsprechend 184 Kbit/s im Schnitt - mit viel zu fetten Dateien im Ergebnis. Außerdem laufen die Prozesse allerhandlangsam.

Mir steht also immer noch kein auch nur halbwegs akzeptabler Betriebsmodus zur Verfügung, und meine Fragen sind leider immer noch offen:

1. Wie wäre der durch lame.exe 3.98.4 offenbar erfolgte Systemumschrieb rückgängigzumachen?

2. Falls das gelänge: wie käme man auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit, die diese Konfiguration auf meinem SP1-Rechner zeitigt?

Ich bin ein ziemlicher Computer-Laie und habe den Eindruck, daß diese Angelegenheit hyperkompliziert ist, und wenn jemand einen Rat wüßte, wie ich Audiograbber - egal, in welcher Version und ob mit externem oder internem Encoder - auf dem SP3-System funktionabel machen könnte, wäre ich ausgesprochen dankbar.

Gruß,

Loginus
« Letzte Änderung: 7. Februar 2011, 23:12:39 von Loginus » Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #4 am: 8. Februar 2011, 14:06:50 »

Hier scheint es doch einiges Unwissen zu geben.

1.:Der interne und externe Codec liefern die gleichen Ergebnisse, sofern die Benutzeroberfläche des jeweiligen Programms (hier also des Audiograbbers) es ermöglicht, die gewünschten Einstellungen vorzunehmen. Das ist definitiv der Fall. Nochmal: Das LAME PlugIn richtet den LAME-Codes automatisch so ein, daß mp3s erzeugt werden, die dem alten --preset standard entsprechen.

2.: Geschwindigkeitsunterschiede können an unglücklichen Kombinationen bestimmter Hardware liegen oder mit den installierten Treibern zusammenhängen. Grundsätzlich ist die Geschwindigkeit des LAME-Encoders stark vom Prozessor abhängig.

3.: Der Audiograbber schreibt so gut wie nichts in die Registry. Man kann ihn auch installieren, indem man einfach die Installationsdatei entpackt und eine Verknüpfung im Startmenü erstellt. Die wenigen Registry-Einträge sagen Windows lediglich, wo der AG installiert ist und wie er wieder deinstalliert werden soll.
Für das LAME PlugIn kann ich nicht sprechen, aber da dürfte es ähnlich sein. Das LAME PlugIn verändert eigentlich nur die audiograbber.ini im Installationsverzeichnis des Audiograbbers und kopiert die LAME-Dateien.
Die LAME-exe hat dagegen keinerlei Ambitionen, irgendwelche Registry-Einträge zu erstellen. Sie läuft nur im DOS-Fenster und auch nur, wenn sie sinnvolle Parameter zum arbeiten erhält. Ein Aufrufen der LAME-exe ohne zusätzliche Parameter wird nicht funktionieren.
Da müsste sich Christoph schon stark vergriffen haben, wenn er eine Version der lame.exe in sein PlugIn packt, die irgendwelche Veränderungen an der Windows-Installation vornimmt...

4.: Für die Aktualität der "4 Schritte" übernehme ich keine Gewährleistung. Erst recht nicht für das PlugIn. Wenn man bedenkt, daß der Audiograbber selbst schon seit acht Jahren nicht verändert wurde, macht eine Versionsnummer rauf oder runter aber auch keinen Unterschied.

5.: -V5 ist klein aber nicht mal sooo schlecht. 128kbit/s im Schnitt bedeutet, daß manche Stellen auch mit deutlich höhererer Bitrate encodiert werden, andere dafür mit weniger. Besser als konstante 128kbit/s ist es sicher und evtl. sogar besser als konstante 160kbit/s. -V0 ist dagegen selten sinnvoll. Und nochmal: Das LAME PlugIn richtet -V2 ein, das im groben dem alten --preset standard gleichkommt. Warum gibst Du dem PlugIn nicht endlich eine Chance. Hauptsache es kommen mp3s raus! Und schlecht wind die dann auf keinen Fall.
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Loginus
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 5



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #5 am: 8. Februar 2011, 18:03:32 »

Gegrüßt nochmal, start78,

ja, wenns um Computer geht, hab ich Enormes an Unwissen zu bieten.

zu 1: Das wußte ich immerhin. Habe nur auf meinem alten Rechner bislang einen Schnitt von 192 Kbit/s vorausgesetzt, das war seinerzeit auch mal so propagiert worden, sieht auch auf den laienhaften ersten Blick so aus. Aber mir ist schon klar, daß die kleine gelbe Infoblase über den VBR-Stufen im Internen auch nur sehr grob umschreiben kann, was wirklich passiert, zumal bei in jeder Hinsicht hochdynamischer klassischer bzw. akustischer Musik.

zu 2: Das ist es eben: der langsamer arbeitende SP3-Rechner ist nominell deutlich leistungsfähiger, sowohl beim Prozessor als auch beim Arbeitsspeicher. Aber der ganz wichtige Hinweis von Dir ist wohl dieser hier:

>>Geschwindigkeitsunterschiede können an unglücklichen Kombinationen bestimmter Hardware liegen oder mit den installierten Treibern zusammenhängen.<<

Und ich muß mich mit der auf dem betreffenden Rechner erbrachten Verarbeitungsgeschwindigkeit abfinden.

zu 3: Ich meinte bezüglich der erwogenen Registry-Veränderungen das Lame-Plugin, nicht Audiograbber. Der Grund für die Erwägung ist nicht so schlecht: vor der Install des Plugins - denn das hatte ich ja gleich zu Anfang schon mal installiert - war externer Betrieb möglich, nachher, trotz gründlicher Deinstall-Maßnahmen und absolut gleicher Konfig, definitiv nicht mehr.

zu 4: Vollstes Verständnis.

zu 5: Du sagst es. Ich hatte es nur eben schon gleich zu Anfang mit dem Plugin versucht, mit demselben allerleilangsamen Ergebnis beim Internen; der Externe lief danach ja gar nicht mehr.

Der entscheidende Hinweis vor Dir ist, alles zusammen betrachtet, der unter Punkt 2. Und demgemäß hab ich Audiograbber auf dem SP3-Rechner jetzt auch eingerichtet, genauergesagt wiederhergestellt: mit Herrn Heinzles Plugin, das schon deswegen unbestritten famos ist, weil es dem ganzen lästigen alten Lame-Implemetierungs-Gedöns ein schlichtes und schönes Ende gesetzt hat. Nur schade, daß es sich nicht mit der Hardware bzw. den Treibern meines hiermit mehr als genug besungenen SP3-Rechners verträgt. Aber ich hab meinen alten Rechner ja noch, und der wird, hoffentlich noch möglichst lange, auch meine Hauptwerkbank bleiben.

Vielen Dank nochmals für Hilfe und ausführliche Hinweise, auch an Guru.

Besten Gruß,

Loginus


ps. Ich habe immerhin noch einen Geschwindigkeitszuwachs von etwa 25 Prozent erzielen können, durch Umstellen der Erstellungsqualität von "Hoch" auf "Normal". Ersteres war meine Einstellung aus vor-Externen Zeiten gewesen, letzteres brachte das Plugin mit. In den "vier Schritten" schriebst Du 2005:

>>In der zweiten Zeile kann man auf "Hoch" stellen, allerdings scheint dies bei aktuellen LAME Versionen keinen Einfluss mehr zu haben<<

Gibt es dazu neuere Erkenntnisse? - Gruß, L.

« Letzte Änderung: 8. Februar 2011, 18:07:20 von Loginus » Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #6 am: 8. Februar 2011, 18:31:13 »

Wenn es einen Geschwindigkeitsunterschied bewirkt, kann ich mir gut vorstellen, daß es doch noch mehr bewirkt. Verzeih mir, wenn ich dieser Sache nicht nachgehe.
Aber ich wäre Dir dankbar, wenn Du mal mp3s des gleichen Songs mit unterschiedlichen Qualitätseinstellungen machst und vergleichst, ob sie sich (zumindest in der Dateigröße) deutlich unterscheiden.

Wichtig ist nur, daß Du nichts anderes als Joint Stereo wählst...
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #7 am: 8. Februar 2011, 20:23:19 »

Hallo,

Die Probleme mit der lame.exe kann ich leider an dieser Stelle absolut nicht nachvollziehen.

Mit den neuen Installationsmethoden sind - das sei fairerweise gesagt - ein paar Registry-Einträge dazugekommen, die aber nur sicherstellen, dass das Lame-PlugIn immer garantiert ins richtige Verzeichnis von Audiograbber installiert wird.

Die lame.exe ist auch keine besondere, und auch die Probleme mit den Administrator- und Userrechten haben wir mittlerweile komplett in den Griff bekommen.

Vielleicht postet Du uns mal einen Screenshot der MP3-Einstellungen, wo es mit der lame.exe nicht funktioniert. Das mit dem "völlig identen einstellen" ist ein Hund :-)

Die Qualitätseinstellung war von Anfang an nur für Blade ("tonal purity", wer sich dran noch erinnert :-D ) Ich kann mir gut vorstellen, dass ein dadurch übergebener Parameter bei einzelnen Lame-Versionen wieder irgendwelche Interferenzen auslöst.

Ich hätte die Einstellung ja leidenschaftlich gerne schon lange rausgeworfen wie viele andere Sachen auch, aber da wird sich nichts mehr spielen.

Ich staune nur ab und zu, wie lang sich das Tool immer noch hält, obwohl seit so vielen Jahren nicht mehr in Weiterentwicklung.

Gruß, Christof
Gespeichert
Loginus
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 5



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #8 am: 9. Februar 2011, 17:52:32 »

Hallo, start78 und Christof,

ich habe mal ein Klavierstück und eines mit Gitarre und Gesang, beide knapp vier Minuten, einmal mit hoher, einmal mit normaler Qualität als mp3 erstellt, die Version hoher Qualität war in beiden Fällen nicht viel größer, beim Klavier 80 KB, bei Gitarre und Gesang 120, ein Unterschied ist auf die Schnelle nicht hörbar, auf die Länge vermutlich auch nicht. Dennoch läuft die Herstellung der normalen Qualität rund ein Viertel schneller. Das laß ich jetzt mal schlicht und ergreifend auf "normal" stehen.

Anbei der Screenshot für die Extern-Einstellungen.

Den mit dem Hund kannt ich noch nicht - ist der österreichisch?

Herzlichen Gruß, und vielen Dank für Hilfe nochmal,

Loginus


* mp3-Einstellungen extern.jpg (46.72 KB, 446x474 - angeschaut 769 Mal.)
« Letzte Änderung: 9. Februar 2011, 19:20:46 von Loginus » Gespeichert
Cheinzle
Gast


E-Mail
Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #9 am: 10. Februar 2011, 18:49:05 »

Hallo,

Die Einstellungen sind eigentlich richtig - nicht nachvollziehbar, warum es nicht funktioniert. Eventuell ist das Verzeichnis zu verschachtelt, also mit zu vielen Unterordnern. Für den gesamten Dateinamen (inkl. allen Verzeichnissen) darfst Du an DOS-Programme nur maximal 255 Zeichen übergeben, sonst streiken sie.
Eventuell mal eine Wave-Datei testweise auf C:\ kopieren und von dort aus starten - das wäre aber auch schon mein ganzer Ansatz.
Ansonsten bitte die interne DLL verwenden.


Der "Hund" kommt eigentlich aus Deutschland. Der komplette Insiderschmäh geht eigentlich so:
Frage des Users: Wo könnte denn der Hund begraben liegen?
Antwort: 52.72548°, 13.09443°

(Gibs mal in Google Maps ein - das ist die alte Windmühle bei Vehlefanz - toter können Hunde nicht begraben werden).

Christof
Gespeichert
Loginus
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 5



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #10 am: 13. Februar 2011, 14:07:44 »

Hallo, Christof,

die Pfadlänge war's nicht. Komprimiere jetzt auf dem betreffenden Rechner intern und unter dem gemeinhin vielempfohlenen Prinzip der Entschleunigung. Ich hab ja noch meinen alten Rechner.

Das Hundegrab werde ich mir demnächst mal vor Ort besehen, eine Freundin von mir spielt dort draußen sommers Theater. Und wir Berliner sind ja immer für Firlefanz zu haben, wenn wir nicht gerade seriös die Masterelitemaster von Computerforen mit Rätseln löchern.

In diesem Sinne - besten Dank nochmal für Rat,

Loginus
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Lame startet nicht als externer Encoder
« Antworten #11 am: 13. Februar 2011, 17:24:27 »

Im Ernst: Die Ranking-Bezeichnungen hier im Forum sind lächerlich... (Sorry, Stefan!)
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 21 Zugriffen.