Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00a4c97/ag/SMF2/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Soundkarte
Hauptseite

Deutsches
Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. April 2017, 13:33:32
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

+  Audiograbber.de Forum
|-+  Sonstiges
| |-+  Off Topic- (Moderator: Stefan)
| | |-+  Soundkarte
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Drucken
Autor Thema: Soundkarte  (Gelesen 5126 mal)
Heinrich Eberhard
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 1



Soundkarte
« am: 7. September 2011, 13:36:11 »

Hallo Leute,

ich brauche Hilfe,

ich möchte mir eine gute bis sehr gute Soundkarte kaufen und versuche mich selbst schlau zu machen. (Leider mit bescheidenem Erfolg)

Ich habe im Moment eine Onboardkarte (Gigabyte GA-870A-UD3)
und möchte mich h ö r b a r verbessern. Ich höre täglich Musik am PC mit einem Sennheiser Kopfhörer HD 650 und nehme auch selbst auf (CD, DVD, Internet, Kabel etc.).
Ich benötige eigentlich kein 5.1 oder 7.1 Surround oder irgendwelche Gameranschlüsse.


Mein Wissensstand ist dass für eine sehr gute Soundkarte

a) ein Rauschabstand von weit über 100 Dezibel
(möglichst über 120) notwendig sind.

b) ein Frequenzgang der Karte von 20 Hertz bis 20
Kilohertz ideal ist.


Meine konkrete Fragen wären

Nach welchen wichtigen Parametern lassen sich
Soundkarten für mich sinnvoll vergleichen?
Reichen der Fequenzgang und der Rauschabstand oder gibt
es weitere wichtige Parameter?

Welche Test/Webseite liefert mir diese Parameter (wenn
möglich in Tabellenform)

Vielen Dank im Voraus.

P.S. Es gibt eine Empfehlungsliste aus dem Jahr 2002 von   
       Christof welche sehr interessant ist. Gibt es auch etwas
       neueres.
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Soundkarte
« Antworten #1 am: 7. September 2011, 16:18:01 »

Wo soll ich da jetzt anfangen?

Bist Du jemand der behauptet, daß handelsübliche Lautsprecherkabel gegen die wirklich guten Strippen (ab 600 Euro pro Meter) klingen wie simpler Klingeldraht, oder gehst Du einfach in den Fachhandel und wählst Deine Lautsprecherkabel nach dem Querschnitt anstelle des Preises?

Bei Soundkarten gibt es eine gewisse Historie. Bis Vista lag der Sinn spezieller Soundkarten hauptsächlich in den Spezialchips, die besondere Soundeffekte in Spielen effizienter berechnen konnten und dadurch die CPU entlastet haben. Seit Vista hat Microsoft die entsprechende Schnittstelle entfernt, womit ein Großteil der auf dem Markt befindlichen Soundkarten (speziell die von Creative Labs) obsolet wurden. Creative Labs behilft sich zwar, indem sie mit Hilfe spezieller Treiber und Workarounds die Berechnung der Spezialeffekte wieder an die Soundkarte übergibt, aber die Tage der Spielesoundkarten sind meiner Meinung nach gezählt.

Anders sieht es bei den High-End-Soundkarten aus, die zwar auch spieletauglich sind, jedoch schon immer eher den Musikliebhaber angesprochen haben. Hier würde ich lapidar behaupten: Je teurer, desto besser. Ob jedoch eine über 200 Euro teure Soundkarte den Sound gegenüber aktuellen Onboard-Chips hörbar verbessert, müsste mir erst jemand mittels Blindhörtest belegen. Wer 200 Euro für eine Soundkarte ausgibt, will in der Regel einen Unterschied hören. Da bleiben Placebo-Effekte nicht aus.

Mein aktueller PC macht leider so viel Lärm (lauter Lüfter auf billiger Grafikkarte), daß hier jeder hörbare Unterschied durch penetrantes Lüftersurren zunichte gemacht wäre. Mein Onboard Sound klingt mir in Verbindung mit meinen Lautsprechern (JBL Control Media) gerade gut genug.

Wenn es Dir die Sache Wert ist, kaufe Dir eine Soundkarte und entscheide für Dich selbst, ob es etwas bringt. Nimm keine für 30 Euro. Aber 200 Euro würde ich auch nicht ausgeben. Was bringen am Ende vergoldete Stecker ohne farbliche Markierung und eine in edlem Schwarz gehaltene Platine, wenn es eine Karte mit gleichem Chipsatz für die Hälfte des Preises gibt? Am Ende macht eine Soundkarte aus dem PC so oder so keinen High-End Verstärker.

Und wo ich gerade beim Verstärker bin: Warum gehst Du nicht mittels digitalem Ausgang an einen ordentlichen Verstärker? Die gängigen Realtek Chips bieten einen solchen Ausgang bereits onboard.
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Vickie4265
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 6



Re: Soundkarte
« Antworten #2 am: 29. April 2012, 12:41:18 »

Da dies ein wirklich kompliziertes Thema ist, würde ich den RAt von einem Fachmann einholen. mfg
Gespeichert
antikustik
Einsteiger
*
Offline Offline

Beiträge: 2



Re: Soundkarte
« Antworten #3 am: 5. Mai 2012, 00:16:09 »

Generell kannste besser Musik ueber nen CD-Player / Anlage anhoeren als ueber den PC. Die Qualitaet der Musik ist dabei normalerweise besser.
Gespeichert
start78
Administrator
Experte
*****
Offline Offline

Beiträge: 2203



Re: Soundkarte
« Antworten #4 am: 5. Mai 2012, 10:25:26 »

@antikustik:
Aussage bitte mit Quellen belegen! Die Qualität der Musik verschlechtert sich definitiv nicht automatisch, nur weil sie vom PC aus abgespielt wird.
Voraussetzungen: CD wurde fehlerfrei ausgelesen, Audiostream wurde verlustfrei gespeichert (z.B. mit FLAC), Player manipuliert das Signal nicht ungewollt (Equalizer etc.), usw.

Ich möchte hier nicht die zigtausendste Abhandlung darüber verfassen, wie man eine saubere Musikwiedergabe vom PC aus bewerkstelligt. Aber einfach zu behaupten, daß die Wiedergabe über den CD-Player grundsätzlich besser klingt als vom PC aus ist schlicht Käse!

Wer sich tiefer mit dem Thema auseinandersetzen möchte, kann hier anfangen:
http://audiohq.de/
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=1699
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-45.html
http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=2281
Gespeichert

Immer wieder hilfreich: Audiograbber in 4 Schritten
Rückmeldungen lese ich besonders gerne. Ich bin grundsätzlich neugierig, ob und vor allem wie ein Problem gelöst wurde.
Seiten: [1] Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2011, Simple Machines Valid HTML 4.01! Valid CSS!
Seite erstellt in 0.026 Sekunden mit 30 Zugriffen.